American Hero

«American Hero» Morton Rhue

RM751

Das neue Buch von Bestseller-Autor Morton Rhue («Die Welle»): Schon als Kind hat Jake davon geträumt, zur Armee zu gehen. …
Weiterlesen

Mehr

Das neue Buch von Bestseller-Autor Morton Rhue («Die Welle»): Schon als Kind hat Jake davon geträumt, zur Armee zu gehen. Wie viele Jugendliche in den USA wird er bereits in der Schule auf eine Soldatenlaufbahn vorbereitet. Bei seinem ersten Kriegseinsatz mit achtzehn wird er schwer verwundet und kehrt als gefeierter Held zurück in die Heimat. Doch auch wenn die äusserlichen Wunden schnell verheilen – die schrecklichen Bilder lassen Jake einfach nicht mehr los. Aber davon will hier niemand etwas hören. Was ist nur aus seinem Traum geworden?

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 172
  • Verlag: Carlsen
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-551-31685-1
Anmelden

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • H5nn5h,

    ,American Hero‘ ist ein Buch über das, was im Krieg oft vergessen wird: den Menschen.

    Jake kehrt als Held vom Schlachtfeld zurück. Was niemand sieht, sind die blutigen Erinnerungen, die ihn verfolgen.
    Zuhause und im Ort fühlt er sich allein und unverstanden.
    Jake will die Jugend unbedingt über all die Qualen des Kriegs aufklären, riskiert jedoch dadurch den Bruch mit seiner kriegstollen Familie.

    ,American Hero‘ ist für jeden verständlich.
    Das Buch richtet sich an junge Amerikaner, genau diejenigen, welche, wie Jake früher, von Ruhm und Ehre im glorifizierten Krieg träumen.
    Die wahren Begebenheiten an der Front sind erschreckend: Drogenabhängigkeit, Verstümmelung, Suizid etc.
    Der Autor nutzte für dieses Buch verschiendenste Quellen wie Sachbücher, Videos aber auch die Erfahrungsberichte echter Veteranen. Somit wirkt der Roman ziemlich glaubwürdig, was die Erzählung umso erschreckender macht.

  • Fisch21,

    Sehr spannend, viele spannende Szenen im Buch. Lese weiter solche Bücher!!

  • Reading67,

    Das Buch ist sehr spannend geschrieben und fesselt den Leser sofort, sodass ich das Buch bereits nach 2 Tagen durch hatte. Kompliment an Morton Rhue.

  • Jayatharasarma,

    Das Buch ist okey. Es ist sehr interessant. Aber es ist nicht mein Genre.

  • Justin W,

    Gut geschrieben und spannend gehalten.

  • PlayKen6,

    Ich finde das Bich sehr spannend, weil es realistisch gehalten wurde

  • miboss1,

    ich finde das buch sehr spannent auch wenn es manch mal sehr traurig ist und es ist sehr gut geschrieben ein ompliment an den autor

  • roman,

    Ich finde das Buch einfach nur Nice,
    obwohl es an manchen stellen echt traurig ist, aber wie das Buch geschrieben ist finde ich es echt grosse klasse.

  • Hatjana,

    Finde das Buch traurig in manchen hinsichten aber trozdem sehr spannend und gut geschrieben.

  • CeliaS,

    Sehr gutes Buch! Ich bewundere es, wenn es ein Autor schafft die Leser zum weinen zu bringen und in mancher Situation war das bei mir voll und ganz der Fall!

  • Vionium343,

    Ist ein sehr gutes Buch gut beschrieben die Geschichte ist in mancher Hinsicht leider traurig aber sonst sehr gut geschrieben.

  • KCMjr.,

    Starkes Buch!!!🤯

Battle

«Battle» Maja Lunde

Amelie hat alles: eine Clique, einen netten Freund, Geld, grosses Talent als Tänzerin und dazu Fleiss und Ehrgeiz. Doch der …
Weiterlesen

Mehr

Amelie hat alles: eine Clique, einen netten Freund, Geld, grosses Talent als Tänzerin und dazu Fleiss und Ehrgeiz. Doch der Konkurs ihres Vaters lässt ihre Welt plötzlich kopfstehen: Über Nacht ziehen sie in eine Osloer Trabantenstadt und haben kaum Geld für das Nötigste. Aber Amelie vertraut sich ihrer Clique nicht an. Wie lange wird die Lügen-Fassade halten? Wird Amelie die Kraft haben, ihr neues Leben zu akzeptieren und in den Griff zu bekommen?

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 224
  • Verlag: Urachhaus
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-8251-5147-8
Anmelden

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Baramie,

    Zusammenfassung:
    Im Buch „Battle“ geht es um die 17jährige Amelie. Sie wächst verwöhnt in Oslo auf. Ihr Alltag besteht hauptsächlich aus dem Tanzen. Sie geht oft auf Partys und shoppen. Amelie ist ehrgeizig und steckt sehr viel Zeit in ihr Talent, um einmal eine berühmte Tänzerin zu werden. Eines tagen verliert sie alles. Sie und ihr Vater werden gezwungen, in ein eher ärmeres Stadtviertel zu ziehen, in eine schäbige Wohnung. Dort lernt sie einen Jungen namens Michael kennen. Amelie verheimlicht den Umzug in ein anderes Haus und Michael vor ihren Freunden, bis irgendwann alles herauskommt. Es ist ein Roman von Maja Lude, erschienen im Urachhaus Verlag .

    Buchkritik:
    Im Buch war es nicht ganz klar, wieso der Vater auf einmal kein Geld mehr hat und sie dann umziehen müssen.

    Der Vater erzählt ihr nie richtig, wieso die Familie plötzlich kein Geld mehr hat.

    Ebenfalls wird im Buch nicht wirklich berichtet, wieso Amelie ihre Mutter nicht so gerne hat und wieso die Mutter in der Psychiatrie ist.

    Die Vorgeschichte im Bezug auf die Mutter und Amelie fehlt.

    Ich würde das Buch jedem empfehlen, der tanzbegeistert ist und gerne Romane liest. Das Buch ist in der „Ich -form“ geschrieben und man kann es relativ schnell durchlesen. Es gibt im Buch nicht wirklich besondere Tiefen und Spannungen.

  • PlayKen6,

    Super geschrieben

  • VanilleBlue2005,

    Ein Buch das einem selbst dazu bringt, mit dem Tanzen zu beginnen! : )

  • JojoLuna,

    Ein tolles Buch, das einem sofort motiviert weiterhin hart für seine eigenen Träume zu kämpfen.

  • Gay Cholo,

    Super Buch für Tänzer und Tänzerinnen!!!

City of Thieves

«City of Thieves» Nathalie E. Anderson

Aktuell, gesellschaftskritisch und zugleich hochspannend. Tina war 5, als sie mit ihrer Mutter aus ihrer Heimat, dem Kongo, fliehen musste …
Weiterlesen

Mehr

Aktuell, gesellschaftskritisch und zugleich hochspannend. Tina war 5, als sie mit ihrer Mutter aus ihrer Heimat, dem Kongo, fliehen musste und Zuflucht in Sangui City, Kenia, fand. Als ihre Mutter ermordet im Haus ihres Arbeitgebers aufgefunden wird, hat Tina nur noch ein Ziel: Rache zu nehmen für den Mord an ihrer Mutter. Die nächsten Jahre versucht sie auf der Strasse zu überleben, unter dem Schutz der Goondas, der führenden Gang in Sangui City, die Tina zur Meisterdiebin ausbilden. Als endlich der Moment der Rache gekommen ist, muss Tina, jetzt 16, feststellen, dass die Wahrheit viel komplizierter und brutaler ist, als sie geahnt hat. Die Aufklärung des Mordes führt Tina zurück in den Kongo, wo sie erfährt, dass ihre Mutter ihr vieles aus der Vergangenheit verschwiegen hat. Und das bringt sie und die ihr Nahestehenden in tödliche Gefahr …

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 400
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-423-74033-3
Anmelden

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • rb.301,

    Dieses Buch ist sehr spannend geschrieben, ich wollte immer weiter lesen und unbedingt erfahren wie es endet. Ich habe durch dieses Buch auch viele neue Dinge über den Kongo gelernt. Ich kann diesen Thriller nur weiter empfehlen.

  • soccergirl,

    Ich fand dieses Buch sehr gelungen. Es war von Beginn an spannend, und immer wieder mit überraschenden Wendungen gespickt. Das Buch ist so geschrieben, dass ich richtig mit Tiny Girl mitgelitten habe. Es beschreibt das traurige Schicksal vieler Frauen von überall auf der Welt, hier in Kongo. Es war wirklich eine tolle Geschichte, sie lebt von Freundschaft, Hass, Wut, Loyalität, Liebe.
    Ein Buch, dass ich jedem sofort weiterempfehlen würde!!!

  • Zoeuysal,

    City of Thieves ist ein Thriller von Natalie C. Anderson und ist 2018 im dtv Verlag erschienen. Die sechzehnjährige Tina war noch ein Kind, als sie mit ihrer Mutter aus ihrer Heimat, dem Kongo fliehen musste. Sie fliehen nach Sangui City in Kenia. Als ihre Mutter im Haus ihres Arbeitgebers ermordet wurde, war Tina auf sich allein gestellt und versuchte auf der Strasse zu überleben. Tina hatte nur noch das Ziel, sich am Mörder zu rächen. Sie ist sich sicher, dass der Arbeitgeber selber der Mörder ist. Als Tina eines Nachts im Haus des Arbeitgebers einbrach, wurde sie plötzlich von dem Sohn des Arbeitgebers erwischt. Als die Rache vorbei war, musste Tina feststellen, dass die Wahrheit sehr kompliziert war und um die Wahrheit zu erfahren, musste Tina wieder zurück in den Kongo.

    City of Thieves ist ein sehr spannendes Buch mit 389 Seiten, das eine sehr eindrückliche Stimmung rüberbringt. Ich denke, es ist gut für Leute geeignet, die gerne Thriller lesen. Für mich waren die ersten paar Seiten eher schwierig zum lesen und ins Buch zu kommen, um zu verstehen, um was es im Buch geht. Etwa nach den ersten dreissig Seiten fand ich das Buch sehr spannend. Als ich im Buch gelesen habe, dachte ich manchmal, ich sei selber auch im Kongo oder in Sangui City in Kenia.

    Die Formulierung und Sprache war gut und verständlich geschrieben. Es hat sehr wenige Fremdwörter. Ich mag den Style der Autorin sehr. Ich finde, sie schreibt sehr gut und verständlich. Das Buch würde ich ab 15 Jahren empfehlen.

  • Storywriter05,

    Das Buch ist sehr spannend und trifft genau meinen Geschmack

  • Jess,

    Es ist ein sehr guter Buch. Eins von meine Lieblingsbücher jetzt. Ein sehr sehr gute Thriller. Ich würde es weiterempfehlen

  • nerea,

    Ein sehr empfehlenswerter Thriller. Die Geschichte von Tina ist zugleich packend und hinreissend. Man spürt förmlich ihre Liebe zu ihrer Schwester und ihrer Mutter und geht mit ihr zusammen durch diese Geschichte voller Hass, Gewalt, Rachelust aber auch Liebe, Freundschaft und Loyalität.
    Die Autorin beschreibt auch die traurigen Schicksale einiger Frauen aus dem Kongo. Man leidet förmlich mit Catherine und Anju mit.
    Die Begriffe aus dem Swahili und dem Sheng machen diese Geschichte komplett.
    Zweifelsfrei ein sehr gelungener Roman.

Die Braut

«Die Braut» Claudia Rinke

Radikal verliebt

Verliebt in einen IS-Krieger: Eine mitreissende Geschichte nach einer wahren Begebenheit! Anna hat die Nase voll: Ihre Mutter nörgelt permanent …
Weiterlesen

Mehr

Verliebt in einen IS-Krieger: Eine mitreissende Geschichte nach einer wahren Begebenheit! Anna hat die Nase voll: Ihre Mutter nörgelt permanent an ihr herum und über den Tod ihres Vaters vor wenigen Monaten kommt sie nur schwer hinweg. In dieser Situation lernt sie zufällig Abu Salman kennen. Er schreibt ihr liebevolle Nachrichten und schwärmt ihr von seinem Leben in Syrien vor. Anna beginnt, sich mit Allah und dem Koran zu beschäftigen – und verliebt sich in den IS-Krieger. Doch als sie nach Syrien reist, um ihren Traummann zu heiraten, werden ihr schonungslos die Augen geöffnet…

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 198
  • Verlag: Planet!
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-522-50590-1
Anmelden

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • soccergirl,

    Es war sehr spannend und mitreissend. Ich habe mich aber trotzdem gefragt, ob das buch jetzt unbedingt nötig war, es gibt schon viele solcher Bücher, man konnte das Ende schon bald nach dem Anfang erahnen. Dennoch war es interessant, zu „durchleben“, wie ein Mädchen zum IS konvertiert.
    Auch trifft es den Nerv der Zeit genau, mit vielen Versprechungen und Lügen, die (junge) Männer einem Mädchen machen.
    Für mich war es aber zu viel des Guten, was Abu Salman versprochen hat. Anna war unglaublich Naiv zu denken, dass Abu Salman wirklich Eis an arme Kinder verschenkt, dass es Nutella gab, und dass sie, wenn sie in Syrien war, Kinder unterrichten könne. Ich kann es mir fast nicht vorstellen, dass Anna so schlecht über Kriegsgebiete informiert war, und dass es Abu Salman so leicht gefallen war, sie zu überreden. Auch hatte es für mich ein bisschen zu viele Zufälle, zum Beispiel, dass es in ihrer Nähe einen Mann gab, der diese Reisen durchführte, dass sie auf der Flucht vor ihrer Mutter in den Ferien auf eine Veranstaltung trifft, die dazu aufrief, zum Islam zu konvertieren, und dass man dass dann auch gleich konnte.
    alles in allem aber ein sehr lesenswertes Buch!!!

  • Equestrice,

    Die Geschichte von Anna, einem deutschen Mädchen, die wegen ihrer grossen Liebe nach Syrien geht.

    Zuerst konnte ich nicht anders, als über Annas Naivität den Kopf zu schütteln. Doch nach und nach hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen, und ich begann Annas Reaktionen auf Abu Salmans liebevolle Nachrichten zu verstehen. Von Nachvollziehen ist hier aber keine Rede. Jedenfalls zeigt die tragische Geschichte um Anna, wie man mit schonungsloser Manipulation, Propaganda und das Ausnützen von Emotionen einen Menschen dazu bewegen kann, unüberlegte Handlungen zu treffen, die man später heftig bereut. Doch aus der Gefangenschaft als IS-Braut gibt es kein Entkommen mehr, während Anna zu sehen muss, wie wundervolle Versprechungen in tausend Stücke zerbrechen.

    Insgesamt kam die Geschichte erschreckend realistisch hinüber. Die Vorstellungen des Islams, die Vor- und Nachteile. Auch wurde auf die Gefahren des Internets verwiesen, von denen man stetig gewarnt wird, aber irgendwie nie wirklich ernst nimmt. Genau wie die Geschichten über IS-Bräute in Syrien; man will nicht glauben, dass das wirklich in Europa passiert. Jedenfalls hat der Schreibstil der Autorin dazu beigetragen, dass ich die Geschichte hautnah erleben konnte.

    Mein Fazit: Alles in allem bemerkenswert, ich würde dieses Buch an diejenigen weiterempfehlen, die etwas über diese Thematik erfahren wollen und gleichzeitig etwas Nervenkitzel mögen.

  • Toene,

    Als ich das Buch begann war ich zuerst enttäuscht; der Schreibstil passte mir nicht und die Geschichte packte mich nicht. Trotzdem las ich weiter, zum Glück!! Die Geschichte von Anna, wie sie ins Unglück gelockt wurde, hat mich sehr berührt. Es gibt wenige Bücher, die ich am Abend einfach nicht auf die Seite legen kann, um zu schlafen, doch dies ist so eines. Ich empfehle es an alle, die sich für wahrheitsbezogene Geschichten interessieren. Die Autoren hat sich durch aufwändige Researche ein Detail getreues Wissen zur Situation erschaffen. Nur so war es möglich eine solch bemerkenswerte Geschichte zu verfassen!!

  • Buchstabenglueck19,

    Es ist ein sehr eindrückliches Buch! Als Leser wird einem die Situation von Anna sehr real und glaubwürdig rübergebracht. Ich konnte viele Gedanken aus dieser Geschichte mitnehmen und ich habe das Gefühl, den IS dadurch besser kennengelernt zu haben.

  • sha2005,

    es ist sehr interessant über andere Kulturen etwas zu erfahren und ihre Vorteile und Nachteile auch zukennen. Das Buch zeigt auch das in Internet auf passen sollte.

  • lea,

    Sehr interessant und extrem eindrücklich.

  • jamjam_23,

    Es war eindrücklich, jedoch kann man von Anfang an erahnen, wie das Buch endet:(

  • jamjam_23,

    Es war eindrücklich, jedoch kann man von Anfang an erahnen, wie das Buch endet.

  • Niruja,

    Ich finde das Buch sehr spannend,ich würde es an den Leuten die gerne Krimis lesen empfehlen.

Die Stille meiner Worte

«Die Stille meiner Worte» Ava Reed

Die ganz grossen Gefühle. Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer …
Weiterlesen

Mehr

Die ganz grossen Gefühle. Hannah hat ihre Worte verloren. In der Nacht, als ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Egal, was Hannahs Eltern versuchen, sie schweigt. Um Izzy nicht loslassen zu müssen, schreibt sie ihr Briefe. Schreibt und verbrennt sie. Immer wieder. Hannah kann der Stille ihrer Worte nicht entkommen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist …

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 320
  • Verlag: Ueberreuter
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7641-7079-0
Anmelden

13 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • sinibindli,

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich finde es ein sehr tiefgründiges Buch. Es spricht ein ernstes Thema an, was ich sehr gut finde. Manchmal fand ich es jedoch ein wenig verwirrend. geschrieben. Da es teils grössere Sprünge in der Geschichte gab.

  • Stella,

    Ich fand das Buch sehr spannend, aber am Anfang verstand ich nicht ganz aus welcher Sicht geschrieben worden war. Dies war aber nur so, weil ich beim Anfang von den Kapitel nicht genau gelesen habe.
    Die Stille meiner Worte war auch gut geschrieben, weil Ava Reed die Emotionen von Hannah so gut rüberbrach, was sicher nicht so einfach war. Da die Emotionen phäntomenal beschrieben worden sind konnte man sich sehr gut in Hannah hinein fühlen. Ich werde dieses Buch ganz sicher weiter empfehlen.

  • Pringles,

    Dieses Buch ist phänomenal !!!
    Nicht nur wie es geschrieben wurde sondern auch um was es in diesem wundervollen Werk geht. Tod, Leid, Angst, Verzweiflung, Hoffnung sind meiner meinung nach Themen worüber nicht jeder schreiben kann. Denn es darf nie zuviel aber auch nie zu wenig sein. Ava Reed jedoch hat ein weiteres unglaubliches Buch geschrieben, dass ich nie vergessen kann und werde !!! Ich beneide sie um dieses können so wunderbare Bücher zu schreiben.
    Hochachtungsvoll
    Ein unbedeutendes Mädchen deren Traum es ist auch ein so verdammt gutes Werk zu erschaffen

  • ElmaAC,

    In diesem Buch geht es um ein 17 jähriges Mädchen namens Hannah. Sie hat ihre Zwillingsschwester Izzy verloren, ihre zweite Hälfte und trauert seitdem um sie. Seit ihre Schwester tot ist, spricht Hannah nicht mehr. Sie würde zwar gerne, aber sie kann nicht. Anstatt zu sprechen, schreibt Hannah immer Briefe für Izzy , die sie dann verbrennt und sie hofft, dass Izzy sie im Himmel bekommt.
    Kurze Zeit nach Izzys Tod entscheidet sich Hannah dazu sich zu verändern, damit sie nicht mehr so oft an sie denkt. Diese Veränderung hat so viele Folgen, dass ihre Eltern sie in ein Internat bringen (St. Anna). Dort muss sie als Einstieg drei Wochen in ein Sommercamp. In diesem Camp lernt sie Levi kennen, einen Jungen, in den sie sich verliebt.
    Ab da ändert sich bei Hannah sehr viel.
    Die Hoffnung spielt in diesem Buch eine grosse Rolle, denn es enthält auch viele Zitate, welche etwas mit Hoffnung zu tun haben.

    Der Einstieg ins Buch war für mich etwas unklar, da man nicht genau wusste worum es geht. Das hat mich recht verwirrt, aber mit der Zeit wurde es klarer, weil immer mehr Informationen über den Anfang erzählt wurden.

    Ich finde, dass Ava Reed die Gefühle von Hannah sehr gut rübergebracht hat, dadurch war dieses Buch sehr spannend zu lesen.

    Das Buch „Die Stille meiner Worte“ eignet sich meiner Meinung nach gut für emotionale Teenager Mädchen, weil man sich manchmal ähnlich fühlt wie Hannah.

  • xsugarskullx,

    Ich finde „die Stille meiner Worte“ sehr spannend und schön geschrieben ist. Es gibt ab und zu Höhepunkte in der Geschichte, was ich sehr toll finde. Ich finde auch das es sehr schwierig ist über eine stumme Person zu schreiben. Das Buch ist sehr emotional und hatte auch ein schönes Ende. Würde es weiterempfehlen!!❤😅

  • SplashPurzel,

    Es war ein Buch voller Emotionen und Spannungen. Ich habe dieses Buch über alles geliebt! Wie Hannah ihre Gefühle beschrieben hat war einfach Genial. Wie man eine Stumme Person nicht von Anfang an verstand, sie jedoch durchs Anschauen, bequatschen, zusammen sitzen, … verstand war einfach unglaublich. Ich finde Mo hatte auch eine sehr wichtige Rolle. Die Spannung war top, da Hannah nicht von Anfang an alles vom Tod u.s.w. erzählt hat.
    Mich hat dieses Buch von Anfang an sehr gepackt, und ich konnte kaum aufhören zu lesen. Ava Reed kann einfach super die Gefühle beschreiben, so das man sich richtig in die Situationen und Personen mit einfühlen kann. Es ist ein Wundervolles Buch, ein Buch das man nur weiterempfehlen kann!!!!!!

  • Gabrielle,

    Dieses Buch ist ein sehr emotionales, trauriges und hoffnungsvolles Buch. Als Leser muss man wissen das es sehr traurig anfängt und deshalb dein Stimmung beeinflusst. Du leidest teilweise mit Hannah mit und wirst deshalb auch traurig, freust dich jedoch umso mehr wenn ihr etwas tolles zustosst. Es ist ein wunderschönes Buch und ganz anders als die anderen. Es passieren viele unerwartete Sachen manchmal schön manchmal weniger.Man lern vieles in diesem Buch und ich persönlich habe dabei mein Leben mehr zu schätzen gelernt. Ich empfehle dieses Buch den, die eine traurige Liebesgeschichte lesen wollen.

  • Neena2004,

    Dieses Buch ist einfach Wundervoll. Ein riesen Kompliment an die Autorin. Ich habe dieses Buch schon etwa 5x gelesen und es wird einfach nie langweilig! Man kann sehr gut mit Hannah mitfühlen und beim Lesen läuft es wie ein Film in meinem Kopf ab.
    Auch sind die Personen sehr speziell, sie sind alle sehr besonders!

    Ich kann dieses Buch wirklich nur weiter empfehlen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • VanilleBlue2005,

    „Die Stille meiner Worte“ ist eines meiner Lieblingsbücher. Ich fühle mich jedes mal wenn ich es lese, unglaublich verbunden mit Hannah. Ich leide während dem lesen mit ihr. Diese Geschichte zieht einem von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann.
    Ich kann es WIRKLICH nur weiter empfehlen!!! ; )

  • nerea,

    Einer stummen Person eine so laute Stimme zu geben ist meiner Meinung nach eine sehr eindrucksvolle Leistung (hiermit ein Kompliment an die grossartige Autorin, Ava Reed). Eine fesselnde Geschichte über die Liebe zu Geschwistern, der schweren Trauer aber auch der Verzeihung. Hannah lernt über das Buch hinweg sich selbst so weitgehend wie möglich zu vergeben. Durch Levi, aber auch durch ihre eigene Stärke, schafft sie es mit nur einem kleinen Funken Hoffnung ihr Leben wieder aufzunehmen und nach Vorne zu schauen. Hier wird eine Lektion fürs Leben erteilt; Man darf trauern. Man darf sich Zeit nehmen. Doch irgendwann kommt der Augenblick indem losgelassen werden sollte und indem man beginnt nach Vorne zu schauen.
    Ein sehr gelungener Roman.

  • JojoLuna,

    Dieses Buch ist einfach unglaublich gefühlvoll und mitreissend. Hat man sich einmal dazu entschlossen mit dem Lesen zu beginnen kann und will man garnicht mehr aufhören. Die Autorin hat es auf eindrucksvolle Weise geschafft, das Gefühlschaos eines Mädchens zu schildern, welches gerade seine zweite Hälfte verloren hat und das auch noch ohne die Protagonistin wirklich viel über ihre Gefühle sprechen zu lassen. Das ist meiner Meinung nach wirklich eine Meisterleistung!

  • shirarli,

    Ich finde es ein richtig tolles Buch. Es ist sehr spannend geschrieben. Ich denke es ist schwierig über einen stummen Charakter zu schreiben, aber Ava Reed hat das geschafft. Ich mag die Geschichte sehr, obwohl es zum Teil sehr traurige Stellen hat.

  • Dreamgirl,

    Meiner Meinung nach ist es ein sehr gelungenes Buch . Ich glaube es ist schwierig einen Charakter zu erstellen der die ganze Zeit nur still ist ,doch Ava Reed hat es geschafft und gezeigt ,dass es auch Charaktere geben darf die nicht so viel reden .Diese Geschichte hat mich so gefässelt, dass ich gar nicht mehr loslassen konnte…genau wie Hannah ihre Schwester Izzy nicht loslassen konnte.Dieses Buch macht aus dem Leser einen anderen Menschen . Ich habe mit Hannah gemeinsam gelacht , geträumt und vor allem gehofft ! ❤

Die tausend Teile meines Herzens

«Die tausend Teile meines Herzens» Colleen Hoover

Stell dir vor, du triffst den Mann deiner Träume – und dann findest du heraus, dass er der eine ist, …
Weiterlesen

Mehr

Stell dir vor, du triffst den Mann deiner Träume – und dann findest du heraus, dass er der eine ist, in den du dich nicht verlieben solltest… Beim Shoppen in der Stadt lernt die siebzehnjährige Merit den überaus attraktiven Sagan kennen und verliebt sich so heftig in ihn, dass sie ihren sonstigen Schutzpanzer fallen und sich schon bei der ersten Begegnung von ihm küssen lässt.

Ein fataler Fehler – denn leider stellt sich ziemlich schnell heraus, dass Sagan für Merit absolut off limits ist, weil er ihrer an versteckten Geheimnissen ohnehin reichen Familie näher steht, als sie ahnte. Damit nicht genug: Anstatt ihr aus dem Weg zu gehen, bereichert Sagan in der folgenden Zeit das vielköpfige Elternhaus von Merit mit seiner täglichen Anwesenheit. Das aber führt das ohnehin schon chaotische Familienleben völlig ad absurdum – und stürzt Merit in eine tiefe persönliche Krise.

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 352
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-423-74041-8
Anmelden

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Andi,

    Ich finde das Buch sehr gut. Am Anfang war es so,so lala.Ein paar Zeilen sind für Christen nicht so geeignet.Cih liebe Romane über alles daher finde ich das Buch toll.

  • Emma,

    Ich finde dieses Buch super! Die Spannung bleibt bis am Ende und es folgen immer neue Abenteuer. Das Ende ist schön. Wenn ich einmal angefangen habe zu lesen, konnte ich fast nicht mehr stoppen.
    Das Buch bringt dem Leser bei, dass man immer die Wahrheit sagen und über Probleme sprechen soll.
    „Die tausend Teile meines Herzens“ ist Empfehlenswert!!

  • Ninaa12,

    Bis jetzt ist der Roman mein persönlicher Favorit. Es war sehr spannend und herzzerreissend, ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen.

  • pamela.kv,

    Dieser Roman unterscheidet sich meiner Meinung nach klar von den bisherigen Romanen von Colleen Hoover. Bei dieser Autorin erwartet man vermutlich wieder eine grosse Romanze dich dem ist nicht so. Meiner Meinung nach stehen andere Themen wie: Alkohol, Depressionen, Probleme Jugendlicher und Kunst im Vordergrund. Liebe ist auch beinhaltet aber wird nicht so stark im Vordergrund behandelt. Vielleicht hätte ich mir noch mehr kitschige Liebesszenen gewünscht. Die Familie von Merit erscheint mir ziemlich verrückt, doch durch die vielen speziellen Ereignissen, die im Buch beschrieben werden, bleibt es bis zum Ende spannend. Immer wieder kommt ein neue Verbindung der Charaktere hinzu und die Familie wird immer und immer grösser. Sagan, ist ein Typ in den man sich glatt verlieben könnte. Er wird wie auch die anderen Personen im Buch sehr detailliert beschrieben. Auch Merit ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich empfehle dieses Buch Leuten die schon Erfahrung mit dem Schreibstil von Colleen Hoover haben da es manchmal, wenn mann gerade nicht bei der Sache ist, schnell ein Detail verpassen kann. Ausserdem braucht es natürlich Freude am Lesen und man sollte in den oberen Themen interessiert sein. Es ist bestimmt nicht das beste aller Bücher von Colleen Hoover doch es hat mir trotzdem sehr gut gefallen.

  • Starlight,

    Sehr spannend. Teilweise wurde es aber ziemlich verrückt mit ihrer Familie. Finde es sehr gut, dass es in diesem Buch auch ernstere Themen behandelt. Der Titel wirkt einfach ein wenig wie ein kitschiger Liebesroman, was aber auf keinen Fall stimmt

  • niallhoranguurl,

    Sehr spannend!Man fiebert mit,die Art wie Colleen Hoover schreibt ist sehr spannend.Allerdings finde ich in der Famillie hat es sehr viele Geheimnisse und ich bin nicht immer ganz schlau aus allem geworden.Allerdings ein sehr gutes Buch, kann man nur weiter empfehlen!

  • nerea,

    Herzzerreissend und spannend ist dieser Roman zweifelslos. Merit verkörpert in diesem Buch viele Probleme und Ängste Jugendlicher. Sie verliebt sich Hals über Kopf in Sagant und merkt dabei gar nicht wie sie sozusagen in eine Depression „hineinrutscht“. Die Skizzen von Sagant machen dieses Buch komplett.Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und würde es jederzeit weiterempfehlen. Vorallem auch Jugendlichen die gerade zu Kämpfen haben und denken, dass das bei Jugendlichen normal sei.

Erwischt!

«Erwischt!» Katja Alves

Der ganz normale Schulwahnsinn bekommt neuen Antrieb durch ein It-Girl. Wenn du aus dem sich schneller drehenden Beziehungskarussell fliegst, stehst …
Weiterlesen

Mehr

Der ganz normale Schulwahnsinn bekommt neuen Antrieb durch ein It-Girl. Wenn du aus dem sich schneller drehenden Beziehungskarussell fliegst, stehst du daneben und kannst wörtlich zusehen, wo du bleibst. Wie verlockend, sich aus der Anonymität heraus an seinen Mitmenschen zu rächen.

Katja Alves erzählt mit Witz und Tiefgang, wie sich eine Jugendliche mit den heimlichen Mitteln der Zurückgesetzten zur Wehr setzt.

  • Alter: ab 12 Jahren
  • Seiten: 59
  • Verlag: da bux
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-906876-09-2
Anmelden

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • soccergirl,

    Es hat mich jetzt nicht so überzeugt, es war aber doch ein gutes Buch. Dadurch, dass es so dünn war hatte ich es in ca. 10 Minuten durch, und mir hatte es wie zu viele Gedankensprünge, es ist zu schnell gegangen. Bei diesem Buch musste man voll dabei sein, sonst hatte man keine Chance

  • soccergirl,

    Mich hat das Buch ehrlich nicht so überzeugt. Klar es ist ein aktuelles Thema, aber naja… nicht so mein

  • H5nn5h,

    Das Buch war enttäuschend. Die Zusammenfassung auf dieser Seite wirkte spannend, weshalb ich das Buch schliesslich las.
    Die Geschichte handelt jedoch von einem rachsüchtigen, zickigen Mädchen, dem nichts besseres einfällt, als seine Mitmenschen zu bestehlen. Esme, die Protagonistin, hat dadurch nur genervt und ihre Handlungen waren überhaupt nicht nachvollziehbar.

  • annadegger33,

    Ich finde das Buch sehr intressant und spannend! Man hat es auch sehr schnell durchgelesen, also es ist geeignet für die, die nicht so gerne zu dicke Bücher lesen.

  • Ya_ke_04,

    Die Hauptperson im Buch „Erwischt“ ist Esmeralda do Santos Aveiro.
    Die Handlung spielt im 21. Jahrhundert in der Schweiz.

    Es geht um Esme, ein Mädchen, das in der Oberstufe ist. Sie hat nur eine richtige Freundin und die wechselte ins Gymnasium. So war Esme meistens alleine. Als dann eine neue Schülerin in die Klasse kam, machte es noch alles schlimmer. Die neue Schülerin hiess Aglaia, Aglaia war eine Tussi, Influenzerin und nervte Esme, wann sie nur konnte. Das schlimmste war aber, dass Fabio, in den Esme verliebt ist, mit Aglaia rumhängt. Esme rächte sich an ihr, das machte sie bei allen, die sie nerven. Sie klaute den Personen Dinge, wie Zigaretten, Cookies oder auch ein paar Kopfhörer. An einem Morgen klaute sie Lu, einer neuen Schülerin, ein Handy, weil Lu Esme genervt hat . Doch plötzlich musste sie an einem Nachmittag zur Schulleitung, weil Verdacht geschöpft wurde, dass sie etwas mit den gestohlenen Gegenständen zu tun hat.

    Im Buch ist nicht ganz klar, warum Esme in Fabio verliebt ist. (perönliche Meinung)
    Es fehlt die Vorgeschichte, die Geschichte startet erst ab der 2. Oberstufe, es ist nicht klar, warum Esme ihn liebt. (Begründung)

    Die Autorin zeigt die inneren Gefühle von Esme, bei Stellen, bei denen sie glücklich ist oder unglücklich. (persönliche Meinung)
    Dies machte Katja Alves nicht nur mit Gefühlsbeschreibungen, sondern auch dass die körperlichen Symptome beschrieben werden.(Begründung)

    Katja Alvesˋ Schreibstil im Buch ist jugendorientiert, weil es wahrscheinlich für Jugendliche geschrieben wurde. (persönliche Meinung)
    Katja Alves verwendet Jugendwörter und kurze aber prägnante Sätze. (Begründung)

    Dieses Buch ist eher für Mädchen geignet und für Jugendliche, die lieber kurze Bücher lesen, weil es nur 60 Seiten hat. Ich persönlich würde dieses Buch nicht kaufen, weil es geschichtlich und von der Spannung her nicht zu mir passt.

  • Subangi14,

    Dieses Buch verfasst das jeder gleich viel Recht ,
    Respekt und etc. hat wie der andere auch.
    Ansonsten wurde das Buch auch spannend geschrieben mit allen möglichen Gefühlen.

    Ich kann das Buch für jeden empfehlen.♥️

  • niallhoranguurl,

    Ist nicht so mein Buch denn ich persönlich finde dass zu merkwürdig anderen Leuten Dinge zu stehlen weil sie etwas Kleines falsch gemacht haben. Ausserdem ist es mega kurz, in 10 Minuten hatte ich es durch. Wer allerdings kurze Geschichten mag der ist richtig hier.Ebenso kann ich mir gut vorstellen dass sich sicher ein paar Mädchen und Jungen so fühlen und es dann auch tun, also ist es auch wie eine Lehre.

  • 007,

    Dieses Buch wurde mit sehr viel tollen und spanenden Momenten dargestellt. Es ist realistisch menschlich geschrieben worden. Diebstahl, Gefühle, Ärger, Änderungen im Leben und Eifersucht, das sind alles Sachen die im realen Leben vorkommen. Es ist nicht nur eine 0815 Geschichte. Es ist das wahre Leben in einem Jugend Buch zusammengefasst. Esme hat vieles durchgemacht was mit Aufregenden, Fröhlichen, Ärgerlichen und Traurigen Erfahrungen zu tun hatte. Nach meiner Meinung hätte ich bei manchen Momenten das gleiche getan. Naja ausser das kauen, das hätte ich warschendlich nicht getan. Denn ICH würde mich nicht an Leuten rächen in dem ich ihnen etwas klaue. Ich würde eher mit ihnen reden als ihnen etwas zu klauen. Viele Leute tun es nur weil sie auch so waren wie Esme oder weil sie nichts haben und das ihre einzige überleben Chance ist.

    Liebe Grüsse Chiara Albrecht

    PS. Gut gemacht Frau ALVES! 🙂

  • Josia Jourdan,

    Ein spannender Jugendroman mit einer unsympathischen, menschlichen Protagonistin, welche ganz klar mit Problemen zu kämpfen hat. Ohne Plan, ohne Träume oder Zukunftspläne rächt sie sich an Mitmenschen. Schnell wird aus einer kleinen Rache mehr und Esme verfallt dem Rausch. Klauen macht ihr Spass. Katja Alves stellt damit die typischen Probleme von Jugendlichen dar. Der Druck ständig zu wissen, was man im Leben will und wo man sich sieht. Ob Esme ihre Passion findet und es schafft mit dem Klauen aufzuhören, lässt Stoff für eine Fortsetzung offen. Mir persönlich hat das Lesen nicht so viel Spass bereitet, aber die angesprochenen Themen gefielen mir sehr gut.

  • Josia Jourdan,

    Ein spannender Jugendroman mit einer unsympathischen, menschlichen Protagonistin, welche ganz klar mit Problemen zu kämpfen hat. Ohne Plan, ohne Träume oder Zukunftspläne rächt sie sich an Mitmenschen. Schnell wird aus einer kleinen Rache mehr und Esme verfallt dem Rausch. Klauen macht ihr Spass. Katja Alves stellt damit die typischen Probleme von Jugendlichen dar. Der Druck ständig zu wissen, was man im Leben will und wo man sich sieht. Ob Esme ihre Passion findet und es schafft mit dem Klauen aufzuhören, lässt Stoff für eine Fortsetzung offen. Mir persönlich hat das Lesen nicht so viel Spass bereitet, aber die angesprochenen Themen gefielen mir sehr gut.

  • LoveRead03,

    Ein hamer Buch, mega spannend und Actionreich. Wir haben dieses Buch zusammen mit der Klasse gelesen und es gefiel mir sehr.

Ghost

«Ghost» Jason Reynolds

Jede Menge Leben

Bahn frei für Ghost! Rennen, das kann Ghost, der eigentlich Castle Cranshaw heisst, schneller als jeder andere: davonrennen. Denn es …
Weiterlesen

Mehr

Bahn frei für Ghost! Rennen, das kann Ghost, der eigentlich Castle Cranshaw heisst, schneller als jeder andere: davonrennen. Denn es gab eine Nacht in seinem Leben, in der es genau darauf ankam, in der er um sein Leben rannte. In der Schule läuft es so lala für Ghost. Wer ihm dumm kommt, kriegt eine gescheuert. Doch dann wird Ghost mehr durch Zufall Mitglied in einer Laufmannschaft, und sein Leben stellt sich auf den Kopf. Trainer Brody nimmt ihn unter seine Fittiche, und das ganze Team steht an seiner Seite. Es geht nicht mehr ums Davonrennen, sondern darum, das Ziel immer vor Augen zu haben. Der Startschuss ist gefallen.

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 224
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-423-64041-1
Anmelden

12 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • H5nn5h,

    Das Buch ,Ghost‘ handelt davon, loszulassen und dem Weg zu folgen, der glücklich macht.

    Der Roman ist in einer sehr jugendlichen, frischen Sprache geschrieben, die nicht an witzigen Metaphern geizt.
    Die Geschichte liest sich gut und verläuft ohne Brüche, ist jedoch nicht besonders einfallsreich.
    Sie handelt von einem Jungen, der seine Leidenschaft, das Rennen, entdeckt und dadurch neue Freunde und mehr Spass am Leben gewinnt.

  • Leonardo_g,

    Rezension zum Buch „Ghost“: Der Inhalt war gut und schlüssig, ich habe keine Orte gefunden, wo etwas unklar oder schlecht beschrieben war.
    Die Sprache war gut. An gewissen Stellen hatte ich das Gefühl, dass das Buch versucht hat, moderner zu wirken, als es eigentlich ist, was beim lesen ein wenig komisch war. Ich finde, dass das gar nicht nötig gewesen wäre.
    Die Logik der Handlung ist gut beschrieben und verständlich. Die Selbstzweifel, die Ghost hatte, kämen sehr realistisch und nachvollziehbar rüber, das ist wichtig, um eine passende Stimmung zu vermitteln.
    Der Eindruck, den ich von dem Buch bekommen habe, ist, dass es gut durchdacht ist und es sehr realistisch scheint. Aber, was mich einwenig stört, ist, dass es in diesem Buch ziemlich viele Vorurteile gegen Schwarze gibt, z. Bsp. sie rennen schnell, klauen oder auch, dass der Vater gewalttätig ist. Das sind alles Dinge, die in diesem Buch vorkommen und das fand ich ein wenig übertrieben.

    Fazit: Ich finde das Buch doch sehr gelungen. Es zeigt ziemlich gut, wie es in so einer schwierigen Lebenssituation ablaufen kann und wie ein Jugendlicher damit umgehen könnte. Ich finde das Buch vermittelt eher eine bedrückte Stimmung, was eigentlich nicht meinem Lesegeschmack entspricht, aber in diesem Buch war es jedoch sehr passend und an gewissen Stellen unterhaltsam

  • Hobbylosertyp,

    Super Buch könnte es 100 mal lesen

  • Rueblifresse,

    Super Buch kann ich nur weiter empfehlen 👍🏽👌🏽

  • Subangi14,

    Das Buch gefällt mir sehr auch das er davon sprintet und so sein eigenes Leben retten.
    Kann ich jedem empfehlen.
    👍🏻

  • Ghost_Kamo,

    Sehr spannend, vor allem weil es beweist das aus jedem was werden kann egal von wo man kommt.

  • chiara,

    Ist ein sehr spannendes Buch da es zeigt dass alle nicht gleich sind und dass jeder etwas gutes tun kann.

  • Hatjana,

    Sehr spannend es Buch kann ich nur weiter empfehlen.

  • BTM_TheBest,

    Spannend von der ersten Seite.

  • BTM_TheBest,

    Richtig spannend von Anfang bis Schluss📑.

  • KCMjr.,

    Hervorragend💪

  • KCMjr.,

    Super Buch!!!😎

I love you heisst noch lange nicht ich liebe dich

«I love you heisst noch lange nicht ich liebe dich» Cleo Leuchtenberg

Mädchen lieben die Liebe. Erst recht, wenn sie echt ist. Lilly träumt von der grossen, ewigen Liebe, so perfekt wie …
Weiterlesen

Mehr

Mädchen lieben die Liebe. Erst recht, wenn sie echt ist. Lilly träumt von der grossen, ewigen Liebe, so perfekt wie in einem Hollywood-Film. Als sie die weibliche Hauptrolle in einem Hollywood-Blockbuster synchronisieren darf, ist sie überglücklich. Wenn da bloss nicht ihr Synchronpartner Ben wäre! Denn für ihn ist das Ganze nur ein Job, und gegen romantische Liebe ist er allergisch. Zu dumm, dass er mit Lilly eine leidenschaftliche Liebesszene nach der anderen einsprechen muss. Es knallt und knistert gewaltig zwischen den beiden und am Ende sieht auch Lilly ein, dass das echte Leben viel mehr zu bieten hat als Hollywood.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 336
  • Verlag: Oetinger
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7891-0852-5
Anmelden

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • H5nn5h,

    Normalerweise mag ich keine Liebesromane. Dieser war teilweise kitschig und beinhaltete einige peinliche Klischees. Die Schreibweise hat mich weiterlesen lassen. Filmszenen und Realität verschmelzen. Emotionen sind lebendig beschrieben und lassen den Leser voll und ganz eintauchen.

  • Kiki,

    Es sehr romantisch, chaotisch und spannend.
    Es ist süss, dass Ben und Lilly sich näher

  • x.melissa.x,

    In diesem Buch träumt Lilly von der grossen, wahren Liebe. So wie fast jedes Mädchen, deshalb kann man sich sehr gut in sie hineinversetzen. Ausserdem lieb ich es, dass es in einem Kapitel aus der Sicht von Lilly und im anderem von Ben geschrieben wird. Das Buch ist toll. <3

  • pamela.kv,

    Bei diesem Buch wanderte ich durch höhen und tiefen. Manchmal war ich mega happy und dann wieder traurig oder wütend. Es ist ein sehr tolles und süsses Buch über eine wunderbare Liebesgeschichte. Über Ben, der nichts von der Liebe hält und über Lilly für die das Leben aus Liebe besteht. Ben ist überzeug dass ihn niemand lieben kann und Lilly versucht seine Meinung zu ändern. Ein wirklich durchgehend spannendes Buch. Ich würde es sofort wieder lesen, obwohl ich die Handlungen der Hauptpersonen nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Ich finde es auch super wie die Autourin die Gefühle an den Leser weitergeben konnte. Ich fühlte jeden Schmerz mit den personen und jeden Freudensprung sprang ich mit ihnen. Lilly und Ben sind mir seh ans Herz gewachsen. Sie werden sehr gut beschrieben und ich konnte mir von jeder Person ein Bild machen. Ich empfehle dieses Buch Lesern die Geduld haben und gerne Liebesgeschichten lesen. Macht euch auf ein Hammer Buch gefasst!

  • Bailys,

    Ich fand die Geschichte gut, besser gesagt wirklich gut. Aber ich fand es schade das man Bens Sicht sieht. Aber jeder das seinem. Ich fand es aber ansonsten sehr gut geschrieben. Ich empfehle es denjenigen die auf Romantik stehen, aber auch ein bisschen Drama mögen. Aber im gesamten fand ich es gut. Es ist jetzt nicht mein Lieblingsbuch aber auch nicht ein Buch das ich unnötig finde.

Instagirl

«Instagirl» Annette Mierswa

Kaum postet Isi auf Instagram das erste Selfie, flattern die Herzen nur so herein. Ohne Photoshop und Filter ist Isis …
Weiterlesen

Mehr

Kaum postet Isi auf Instagram das erste Selfie, flattern die Herzen nur so herein. Ohne Photoshop und Filter ist Isis Alltag bald viel zu langweilig und sie beginnt, immer mehr Zeit in ihren Kanal zu stecken – und in ihr Äusseres. Plötzlich interessiert sich sogar Kim, das It-Girl der Klasse, für Isi und lädt sie zu den viel cooleren Partys ein! Jetzt müssen natürlich richtig aussergewöhnliche Selfies her – selbst, wenn sich Kim und Isi dadurch in Lebensgefahr bringen …

In diesem lebensnah erzählten Jugendroman greift Annette Mierswa das Trendthema Instagram auf und zeigt auf authentische und einfühlsame Weise, wie die Nutzung von Social Media den Blick auf den eigenen Körper und das Selbstbild verändern können.

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 224
  • Verlag: Loewe
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7432-0121-7
Anmelden

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • soccergirl,

    Mir hat das Buch sehr gefallen, es geht um ein Brandaktuelles Thema, und dürfte somit viele Jungendliche in den Bann ziehen. Es war sehr realistisch geschrieben, wie es immer wieder vorkommt in der realen Welt. Es zeigt, was einem alles in der digitalen Welt geschehen könnte, und das auf Installiert etc. nicht alles so ist wie es scheint. Und dass Photoshop fast alles möglich macht. Auch greift es den Wunsch von vielen Mädchen, dünner zu sein perfekt auf.

  • Nirina.x,

    Das Buch ist wirklich krass! Von einer Lovestory bis zum direkten Absturz und etlichen Lügen ist einfach alles dabei! Schade ist es nicht etwas ich sage mal länger oder ausgewogener geschrieben, den dann hätte ich länger darin lesen können. 😁

  • Selina.Windlin,

    Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Es war sehr spannend, ich konnte fast nicht mehr aushören mit lesen. Dieses Buch zeigt auch auf was es im Leben ankommt.

  • coco12.0,

    Sehr spannendes und Unterhalsames Buch. Ich habe einen Vortrag darüber gemacht in der Schule. Alle waren sehr begeistert. 9 von 13 Mädchen haben mich gefragt, ob sie es ausleihen dürfen. Ich freute mich sehr, dass sich alle so dafür interessierten.Es zeigt das wichtigste im Leben und hat mich sehr in seinen Bann gezogen. Vielen Dank an die Autorin.

  • Bailys,

    Ich fand das die Geschichte auf die heutige Zeit, geschrieben ist. Denn jeder Jugendlicher hat YouTube, Instagram, Snapchat etc. Ich habe mich wirklich in die Geschichte hinnein versetzen können. Es zeigt das man nicht für Fame, sich verändern. Oder für Freunde die dich anlügen, und wollen das du dich verändern solltest. Im Ganzen kann ich das Buch nur positiv kommentieren. Obwohl manchmal ein bisschen langweilig, aber eben das Buch war fantastisch.

  • Jess,

    Ich habe es spannend gefunden, aber nicht wirklich mein ding. Ich würde es an jemand weiter empfehlen die so sozial Medien sachen interessieren

  • Chocolate,

    Ich habe es im nu gelesen und fand es sehr spannend, da dieses Buch ein aktuelles Thema aufgreift.

  • VanilleBlue2005,

    Ein unglaublich berührendes und mitreissendes Buch, das einem vollkommen in seinen Bann zieht.

  • Book_love13,

    Sehr spannendes Buch das einem auf ein heutzutage grosses Problem aufmerksam macht.

  • Book_love13,

    Sehr spannendes Buch das einem auf ein heutzutage grosses Problem aufmerksam macht.

Iron Flowers (1)

«Iron Flowers (1)» Tracy Banghart

Die Rebellinnen

Sie haben keine Rechte. Sie mussten ihre Träume aufgeben. Doch sie kämpfen eisern für Freiheit und Liebe. Sie sind Schwestern, …
Weiterlesen

Mehr

Sie haben keine Rechte. Sie mussten ihre Träume aufgeben. Doch sie kämpfen eisern für Freiheit und Liebe. Sie sind Schwestern, könnten unterschiedlicher nicht sein und sind dennoch unzertrennlich. Nomi ist wild und unerschrocken, Serina schön und anmutig. Und sie ist fest entschlossen, vom Thronfolger zu seiner Grace auserwählt zu werden und ihr von Armut und Unterdrückung geprägtes Leben gegen eines im prunkvollen Regentenpalast einzutauschen. Doch am Tag der Auswahl kommt alles anders: Die Schwestern werden auseinandergerissen – und ein grauenhaftes Schicksal erwartet sie, auf das sie niemand vorbereitet hat.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 384
  • Verlag: FJB
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7373-5542-1
Anmelden

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • hm.well,

    Ich finde es toll dass es aus zwei Sichten geschrieben ist. Ich mag es dass die Protagonisten für Frauenrechte kämpfen da es auch ein aktuelles Thema ist. Mir hat auch der Schreibstil der Autorin gefallen. Nachdem ich dieses Buch gelesen habe musste ich unbedingt gleich die Fortsetzung lesen.

  • Anni,

    Sehr gut geschrieben.Das es aus zwei sichten geschrieben wurde finde ich sehr interessant und cool.

  • Anni,

    Sehr gut geschrieben.Das es aus zwei sichten geschrieben wurde finde ich sehr interessant und cool.

  • Hatjana,

    Ich finde dieses Buch gut geschrieben und es ist sehr interesant. Mit den zwei sichten finde ich das Buch noch spannender.

  • Loeffelmitbrot,

    Gutes Buch, sehr spannende Hauptpersonen. Es ist sehr interessant, dass man aus zwei Sichtweisen die Geschichte verfolgt.

Khyona

«Khyona» Katja Brandis

Im Bann des Siberfalken

Der Island-Urlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner …
Weiterlesen

Mehr

Der Island-Urlaub mit ihrer neuen Patchworkfamilie ist genauso anstrengend wie Kari sich das vorgestellt hat. Doch als ihr ein silberner Falke begegnet und sie ins Reich Isslar gebracht wird, verändert sich alles. Ehe Kari sich versieht, steckt sie mitten in einer magischen Welt voller Trolle, Eisdrachen und Elfen, in der Geysire über das Schicksal entscheiden und ein geheimnisvoller junger Mann über die Vulkane der Insel herrscht. Doch warum ist sie hier? Als Kari herausfindet, dass sie einer jungen Assassinin zum Verwechseln ähnlich sieht, die im Auftrag der Fürstin einen Mord begehen soll, steckt sie bereits in gewaltigen Schwierigkeiten …

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 480
  • Verlag: Arena
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-401-60366-7
Anmelden

10 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Cute_Panda,

    Voll cool und echt spanend!!!
    Übrigens, es gibt jetzt ein zweites Band von Khyona.

  • rb.301,

    Dieses Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ich wusste nie genau was als nächstes passieren wird, das fand ich super. Ich würde es allen Fantasy Liebhabern weiterempfehlen.

  • Olympia.Seawolf,

    Ich habe dieses Buch nicht ganz fertig gelesen. Ich fand den Anfang zwar spannend aber mit der Zeit wurde (meiner Meinung nach!) das Buch langweilig. Es könnte sein das ich das Buch nicht sehr spannend gefunden habe weil ich diese Art von Fantasy nicht sehr mag.

  • Anni,

    Mega spannend!Konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Hoffe auch auf eine Fortsetzung.😊

  • The_Shadowninja,

    Spannend, Fantasy und hoffentlich gibt es eine Fortsetzung!

  • Lorena,

    Sehr spannend geschrieben. Wenn man einmal mit Lesen begonnen hat, kann man nicht mehr aufhören.

  • jana,

    Sehr gutes Buch! Spanender Schreibstil und fesselnde Geschichte. Die Autorin hat es geschafft Kari richtig humorvoll rüber zubringen. Sehr empfehlenswert für Fantasy Liebhaber.

  • Hatjana,

    Ich fand das Buch ausgezeichnet gut und ich konnte nicht aufhören zu Lesen so spannend war das Buch. Die art wie es geschrieben ist finde ich toll und auch die personnen finde ich gut beschrieben.

  • Book_love13,

    Sehr Spannend und Abwechslungsreich geschrieben. Die Geschichte ist fesselnd und es gefällt mir sehr das man sieht mit welchen Problemen Kari kämpft, und in welchen Schwierigkeiten ihre Familie steckt. Ich muss sagen dass ich das Buch an einem Tag durchgelesen habe.
    SEHR EMPFEHLENSWERT ‼️

  • Biffiger,

    Dieses Buch ist wirklich der Hammer! Es ist spannend, eindrucksvoll und fesselnd. Die Autorin hat sehr abwechslungsreich geschrieben: Von Kari, die plötzlich in einer Fantasy-Welt landet, und von ihrer Patchworkfamilie, die keine Ahnung hat, wo sie ist. Im Buch wird abwechselnd beschrieben, was Kari in der Fantasy Welt erlebt, und mit was für Problemen ihre Familie zu Hause zu kämpfen hat.Und genau das macht das Buch auch sehr abwechslungsreich! Also ich finde dieses Buch wirklich sehr empfehlenswert!!!

Never Never

«Never Never» Colleen Hoover, Tarryn Fisher

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf …
Weiterlesen

Mehr

Charlize, genannt Charlie, und Silas, beste Freunde seit der Kindheit und heimliches Paar gegen den Willen ihrer Familien, wachen auf und erinnern sich an … nichts. Beider Erinnerungen sind wie weggewischt. Was steckt dahinter? Oder besser: wer? Beim Versuch herauszufinden, wer sie sind und was passiert ist, kommen sie einer Familienfehde auf die Spur, in die sich ihre Eltern verwickelt hatten und die sie und ihre Liebe auseinandergetrieben hatte. Doch was hat das mit ihrem gemeinsamen Gedächtnisverlust zu tun? Und dann geschieht es erneut: Genau 48 Stunden nach dem ersten Mal erwacht Silas ohne Erinnerung an all das, was zuvor war. Und ohne Charlie – denn die ist wie vom Erdboden verschwunden.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 416
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-423-74034-0
Anmelden

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • H5nn5h,

    Ich verstehe den Schluss – die letzte Seite des Epilogs – immer noch nicht. Was dämmert Silas?Auch andere Fragen, die sich mir gestellt haben, blieben unbeantwortet.
    *SPOILER*
    Warum genau 48 Stunden? Warum pumpte Mrs. Delacroix Charlie mit Drogen voll? Warum glauben Landon und Janette ihnen, ohne sie für verrückt zu halten?

  • Emma,

    Ich finde die Grundidee des Buches >never never< super. Jedoch hat es sehr viele Schreibfehler und ist teilweise ein Bisschen langweilig geschrieben.
    Während des Lesens oder auch danach habe ich oft das Gefühl gehabt, ich hätte auch alles vergessen;-) Man lernt auch die Erinnerungen die man hat, schätzen.

  • nerea,

    Das perfekte Buch für richtige Liebesgeschichten-Liebhaber.
    Für mich persönlich war es teilweise zu schnulzig, doch die Idee dahinter ist genial und die Spannung zieht sich bis zum Ende hin.
    Auch wenn die Kommentare nicht so positiv sind, würde ich dieses Buch definitiv weiterempfehlen. Ich mag es, wie Charlie und Silas ihre früheren Persönlichkeiten kennenlernen und merken, dass sie im Herzen bessere Personen sind.
    Manchmal sollte man Menschen wohl nicht nach ihrem Verhalten verurteilen, wenn man ihre Geschichte nicht kennt.

  • jamjam_23,

    Habe schon Besseres von Ihr gelesen, da sich der gleiche Vorgang mehrmals wiederholt, ist es mit der Zeit nicht mehr ganz so spannend.

  • Emilia_Simrow,

    Nun, ehrlich gesagt bin ich mir besseres gewöhnt von Colleen Hoover. Vielleicht liegt es daran, das es nicht so meinem Stil entspricht aber trotzdem: Es ist kein Meisterwerk, zwar ist die Idee interessant aber ich finde sie letztendlich schlecht umgesetzt. Die Klischees waren ‚Klischees’… Aber hey, ich bin begeistert von Landon xD

  • elisa04,

    Es ist ein tolles Buch 😉

  • MH-8666,

    Es hat mir sehr gefallen!!!👍🏻👍🏻

One of Us is Lying

«One of Us is Lying» Karen M. McManus

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige … An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. …
Weiterlesen

Mehr

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige … An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv…

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 448
  • Verlag: CBJ
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-570-16512-6
Anmelden

17 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Emilia_Simrow,

    Dieser Buch überzeugt voll und ganz. Man begleitet die Charakter durch eine Entwicklung die so realistisch erscheint, das es nicht annähernd wie eine erfundene Geschichte erscheint.
    Inspirierend mit überraschenden Wendungen; lest es umbedingt!

  • DebbY,

    Echt spannendes Buch mit sehr wirren und rätselhaften Geheimnissen

  • nerea,

    Dieses Buch hat es definitiv verdient gelesen zu werden! Ich habe es nun das zweite Mal gelesen und habe mich doch erst in etwa der Mitte des Buches daran erinnert, wer der Mörder ist. (Ja, zweifelt nur an meinem Gedächtnis)
    Auch ich konnte, wie viele andere Leser, das Buch kaum weglegen. Der Mord lässt viele Fragen offen, deren Lösung man kaum erwarten kann. Dieses Buch kann man nicht nur als Krimi-Liebhaber, sondern auch als Romantiker lesen. (Sorry, kleiner Spoiler)
    Man sollte wohl nicht immer alles glauben, was in den Medien steht.

  • soccergirl,

    Das Buch hat mich von Anfang an in den Bann gerissen, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, am Abend im Bett musste ich mich regelrecht zwingen, das Buch wegzulegen. es hat mich unheimlich gefesselt und war von der ersten bis zur letzten Seite ultraspannend. Es ist toll, das man eigentlich nicht darauf kommt, wer der Mörder is.
    Es lohnt sich auf jeden Fall!!!!!!!!!!!

  • Jaella,

    Als ich mit diesem Buch angefangen habe , konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte unbedingt wissen, wer der Täter ist.Es gab ein paar Stellen, die mich überrascht haben, was die Spannung erhöht hat. Ich kann es nur weiterempfehlen.

  • Jaella,

    Dieses Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende in seinen Bann gerissen. Es hatte ein paar überraschende Wendungen. Ich kann es nur weiterempfehlen.

  • AlejnaCE,

    In diesem Buch geht es um fünf Jugendliche namens Bronwyn, Addy, Nate, Simon und Cooper. Alle fünf müssen an einem Nachmittag nachsitzen. Kurz darauf bricht Simon zusammen und eine Zeit später stirbt er im Krankenhaus. Die Polizei kommt mit ins Spiel und ermittelt wegen Mordes.
    Die vier Jugendlichen haben alle etwas zu verbergen und wollen es nicht ausspucken. Somit hat jeder ein Motiv. Nach der Beerdigung von Simon werden die Geheimnisse der Jugendlichen geleakt und die Eltern von Bronwyn sind enttäuscht. Das Haus von Nate wird durchsucht, die Beziehung von Addy hat ein Ende und Coopers Performance wird untersucht. Der erste Tag nach Simons Tod bereitet allen Kummer. Addy, Nate, Bronwyn und Cooper haben in der Schule Probleme. Sie werden ständig danach gefragt und beschuldigt. Nach einem Gespräch mit Addys Schwester, Maeve und dem Freund von Cooper kommen sie zu einem Fazit, dass Simon vielleicht Suizid begangen hat.

    Die Vorgeschichte hat mit viel zu wenig Informationen angefangen, am Anfang kam ich nicht draus, was überhaupt passiert und wieso sie nachsitzen mussten. Die anderen Kapitel wurden mit sehr vielen Informationen abgeschlossen und alles wurde am Schluss realistisch aufgeklärt.
    Sie haben das Buch sehr in die Länge gezogen und in manchen Kapiteln zu viele Wörter benutzt.

    Man kann sich in die Geschichte einfühlen, weil sehr viele Zwischeninformationen eingebaut sind. Das finde ich sehr gut, da man auch so mitfiebern kann. Man ist wie in dieser Welt von der Geschichte gefangen.

    Der Krimi ‚ONE OF US IS LYING‘ ist einen Kauf wert, wenn man gerne Bücher liest und die Spannung in die Länge gezogen wird. Man fühlt sich quasi gezwungen, weiterzulesen, da man unbedingt wissen will, was als nächstes passiert.

    Wenn man ein Buch schnell fertig lesen will, ist das nichts für denjenigen, denn es hat sehr viele Seiten und wie erwähnt, wird es sehr in die Länge gezogen.

  • rb.301,

    Dieses Buch war von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ich rätselt bis zum Schluss wer der Mörder ist. Ich finde es toll, dass von verschiedenen Ansichten (Personen) geschrieben wird. Es ist nun eines meiner Lieblingsbücher. Ich kann es nur weiterempfehlen.

  • rebi05,

    Ich fand dies sehr spanend und fesselnd von Anfang an. Es ist das interessanteste Buch das ich bis jetzt gelesen habe das ich es gleich in zwei Tagen gelesen habe. Es ist mein Lieblings Buch. Ich empfehle es also an alle Kinder und auch Erwachsene.

  • lea,

    Es war ein unglaublich fesselndes Buch. Am Anfang hat es mich zwar noch nicht 100% mitgerissen aber mit der Zeit konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

  • Nesi,

    Ich fand dieses Buch sehr spannend und mitreissend. Ich fand es cool wie sie erwachsen wurden und wie sie sich überwunden haben. Das ist mein neues Lieblingsbuch.

  • Hatjana,

    Das Buch wurde sehr gut geschrieben ist seher spannend und ich würde es weiter empfehlen da es sehr sapnnend ist.

  • Jess,

    Ich finde diese Buch sehr spannes und einziehend. Man fühlt sich an als wäre man teil der Geschichte und man will nicht aufhören zu lesen. Würde es ganz sicher weiterempfehlen.

  • aresto.momentum,

    Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

  • JojoLuna,

    Ich fand dieses Buch sehr spannend, denn auch wenn man Anfangs schon eine leise Ahnung hat, in welche Richtung es gehen könnte, gibt es doch immer kleine „Stolpersteine“, welche einen ein anderes Ende in Betracht ziehen lassen.

  • Carriesworldofbooks,

    Dieses Buch hat mir super gut gefallen! Obwohl ich das Ende nach etwa der Hälfte geahnt habe, fand ich die Idee sehr passend

  • Gay Cholo,

    Jeder verbirgt seine Geheimnisse, nicht wahr?

Passiert es heute? Passiert es jetzt?

«Passiert es heute? Passiert es jetzt?» Michèle Minelli

Wolfgang wird von der Polizei in die geschlossene Jugendpsychiatrie gebracht. In seinen Gesprächen mit dem Psychologen entsteht langsam das Bild …
Weiterlesen

Mehr

Wolfgang wird von der Polizei in die geschlossene Jugendpsychiatrie gebracht. In seinen Gesprächen mit dem Psychologen entsteht langsam das Bild einer Familie, die vom tyrannischen Vater völlig beherrscht wird. Wolfgang hat immer versucht, seine Mutter und seine jüngere Schwester Leonie zu schützen. Aber die Mittel, mit denen der Vater seine Familie unterdrückt, werden zunehmend drastischer, bis er sie sogar mit seiner Armeewaffe bedroht. Eines Tages hält Leonie die Waffe in der Hand – und dann passiert etwas Schreckliches.

  • Alter: 13 bis 16 Jahre
  • Seiten: 160
  • Verlag: Jungbrunnen
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7026-5927-1
Anmelden

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • nerea,

    Basierend auf wahren Begebenheiten ist dieses Jugendbuch nicht nur eine spannende Geschichte, sondern auch ein Einblick in häusliche Gewalt, die es heutzutage leider immer noch viel zu häufig gibt. Michèle Minelli fordert ihre Leser also indirekt auf, häusliche Gewalt zu melden, falls man diese bemerkt und nicht einfach darüber hinwegzuschauen wie z.B. die Grosseltern, der Pastor und die Nachbarn in diesem Buch.
    Ich finde es auch schön, dass die Autorin Franzi mit eingebracht hat, welche für Wolfgang zu einem Lichtblick wird und welche ihren Teil dazu beiträgt, dass Wolfgang es schliesslich schafft, die Geschichte jenes Abends zu erzählen.
    Auf jeden Fall empfehlenswert, falls man sich für Tragödien nach wahren Begebenheiten interessiert und man mal einen Einblick ins Leben in einer Jugendpsychiatrie haben will.
    (Werwölfe ist übrigens auch ein sehr empfehlenswertes Spiel;))

  • ale.galati,

    Zusammenfassung:

    Wolfgang wird in die Jugendpsychiatrie eingeliefert, warum ist aber nicht ganz klar. In der Jugendpsychiatrie hat Wolfgang verschiedene Gespräche mit dem Psychologen. Dort wird klar, dass Wolfgang und seine Familie unter dem Vater sehr gelitten haben. Wolfgang hat immer versucht seine jüngere Schwester Leonie und seine Mutter zu beschützten. Die Sachen, die der Vater braucht um seine Familie zu bedrohen, werden immer schlimmer, bis er sogar zu einer Armeewaffe greift.

    Buchkritik:

    Im Buch wird nicht berichtet, wieso Wolfgang in die Jugendpsychiatrie kommt. Die Vorgeschichte, was passiert ist, fehlt. Im Verlauf vom Buch kommt auf einmal Franzi dazu. Man versteht aber nicht ganz, was sie für eine Rolle spielt in der Jugendpsychiatrie. Die Gedanken von Wolfgang werden für den Leser sehr nachvollziehbar beschrieben.

    Fazit:

    Passiert es heute? Passiert es jetzt? ist ein sehr interessantes Jugendbuch. Das Buch erzählt eine emotionale Familientragödie. Das Buch zeigt auch, wie man als sechzehnjähriger Junge in der Jugendpsychiatrie lebt. Das Buch empfehle ich jedem, der gerne etwas über eine Tragödie lesen möchte. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, das heisst, Wolfgang erzählt, wie er den Alltag in der Jugendpsychiatrie erlebt.

  • Ben,

    SUPER! Hat mir total gefallen.

  • Anel,

    Sehr gutes Buch. Ich find es sehr spannend, dass alles gleichzeitig passiert.
    Wolfgang ist in der Jugendpsychiatrie ein Outsider und dort fängt er an, sich zu erinnern. Interessante und gleichzeitig schockierende Geschichte. Ich empfehle das Buch allen weiter, die sich mit einem schlimmen Thema befassen wollen. Ich bin froh, dass ich es gelesen habe.

  • Linsz,

    Ich fand es ein sehr spannendes Buch. Von einer Jugendpsychiatrie hatte ich vorher keine Ahnung.

  • Nadjahe,

    Unglaublich. Die Geschichte geht under die Haut. Das Buch ist viel besser als sein Cover.

  • Josia Jourdan,

    «Passiert es heute? Passiert es jetzt?» ist ein sehr interessantes Jugendbuch, welches in gewissen Punkten zwar fast schon literarisch ist, gleichzeitig aber eine fesselnde, emotionale Familientragödie erzählt und Einblicke in die Psyche eines tyrannisierten Jungen gibt. Michèle Minelli beweist, dass sie auch im Jugendbuch schreiben kann und dass sie vollkommen verdient für den Schweizer Jugendleserpreis Bookstar nominiert ist. Ich empfehle das Buch allen Fans von psychologischen Spannungsromanen, die einen anspruchsvollen Schreibstil mögen.

  • Dimea,

    Ich lese nicht so viele Bücher aber ich konnte nicht mehr aufhören. Gut finde ich auch das Ende. Und dass Wolfgang Franzi kennenlernt.

  • NicoleWa,

    Eine Geschichte, die mich von Anfang an gefesselt hat, auch aufgrund der Art und Weise, wie das Buch von der Autorin geschrieben wurde.
    Ich ging mit Wolfgang auf eine Reise, von der ich ihn und seine Familie gerne bewahrt hätte.
    Man fiebert mit, ist schockiert, traurig und tief berührt und hat Angst vor dem was noch kommt, muss aber unbedingt weiterlesen, weil man Wolfgang da nicht alleine durchgehen lassen möchte. An einigen Stellen aber musste ich sehr lachen. Die Figuren sind so lebhaft beschrieben, dass man sie nicht nur vor sich sieht, sondern mit ihnen in dieser Psychiatrie steckt.
    Jedoch tut es mir in der Seele weh, dass dies eine wahre Geschichte ist.
    Es lohnt sich sehr, dieses Buch zu lesen!

  • Ryon,

    Mir gefällt das ein Junge die Hauptfigur ist. Super spannendes Buch!

  • JojoLuna,

    Eine sehr bewegende Geschichte bei dem man mit jedem Kapitel wieder auf eine neue Endeckungsreise geht, bis man am Ende plötzlich alles versteht. Es ist aber auch schockierend, dass dieses Buch auf wahren Begebenheiten beruht.

Sturmtochter (1)

«Sturmtochter (1)» Bianca Iosivoni

Für immer verboten

Wenn die Wellen tosen. Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren. Wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht und jeder Kuss …
Weiterlesen

Mehr

Wenn die Wellen tosen. Blitze, Wind, Erde und Feuer aufbegehren. Wenn eine uralte Fehde sich neu entfacht und jeder Kuss einen Wirbelsturm herbeiruft – dann ist die Zeit der Sturmkrieger gekommen.

Seit jeher herrschen fünf mächtige Clans, die die Elemente beeinflussen können, über Schottland und seine Inseln. Von alledem ahnt die 17-jährige Ava nichts, obwohl sie Nacht für Nacht Jagd auf Elementare macht – die Kreaturen, die ihre Mutter getötet haben. An ihrer Seite kämpft der geheimnisvolle, aber unwiderstehliche Lance. Sie kennt jede seiner Bewegungen, seiner Narben, den Blick aus seinen tiefbraunen Augen. Doch dann entdeckt Ava, dass sie die Gabe besitzt, das Wasser zu beherrschen. Und plötzlich werden die Naturgesetze ausser Kraft gesetzt, sobald sie und Lance sich näherkommen …

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 480
  • Verlag: Ravensburger
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-473-58531-1
Anmelden

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Equestrice,

    „Sturmtochter – Für immer verboten“ ist der Auftakt der Sturmtocher-Triologie von Bianca Iossivoni.

    Ava macht abends Jagd auf Elementare – Kreaturen, die einst Menschen waren und von ihrer Macht überwältigt wurden. Nie hätte Ava gedacht, dass dieselben Kräfte in ihr schlummern, und vor allem nicht, dass sie die Letzte ihres Clans ist, die Wassermagie beherrscht. Doch während sie lernen muss, ihre Kräfte zu kontrollieren, scheint die Isle of Skye plötzlich von einer Unmenge an Elementaren bedroht. Mit dem unwiderstehlichen Lance an ihrer Seite stellt sie sich dieser Bedrohung – und realisiert, dass ihre Kräfte auch die Menschen gefährdet, die sie liebt.

    Die Idee hinter der Geschichte hat mich grundsätzlich nicht ganz überzeugt, da sie vielen bereits existierenden Handlungen aus Fantasy-Romanen ähnelt. Ebenfalls bot der Handlungsbogen nicht viele überraschende Wendungen, sodass der Schluss vorhersehbar war. Der Schreibstil war flüssig, sodass einem das Lesen leicht fiel. Der Autorin sind die Beschreibungen der Landschaften besonders gut gelungen; ich konnte mir bildhaft vorstellen, dass die Szenen in Schottland spielten. Mit der Protagonistin konnte ich mich halbwegs anfreunden, da ihre Gedankengänge und Entscheidungen manchmal nicht ganz nachvollziehbar waren. Die anderen Charaktere waren hingegen überzeugend.

    Fazit: Als ich zuerst den Buchumschlag gesehen hatte, dachte ich nur: „Wow!“ Dass sich die Geschichte nicht ganz so umwerfend herausgestellt hatte, wie ich erwartet hätte, war etwas enttäuschend für mich. Jedoch würde ich das Buch an diejenigen weiterempfehlen, die leichte Lektüre geniessen. Zu meinen „All-Time-Favourites“ schafft es Sturmtochter hiermit leider nicht.

  • NoemiFluck,

    Bianca Iosivoni schrieb das Buch „“Sturmtochter, für immer verloren“ und Ravensburger brachte das Buch am 28.01.2019 heraus.
    Als die 17- jährige Ava nachts unterwegs ist, trifft sie wieder einmal auf die Elementare, besondere Wesen, um die es im Buch geht. Aber dieses Mal sind es besonders viele. Lance, ihr Retter in Not, hilft ihr und sie schaffen es knapp, diese zu töten. Als Ava plötzlich magische Kräfte bekommt, dreht sich die ganze Welt auf den Kopf. Da sie ihre Kräfte nicht unter Kontrolle halten kann, wird vom Tribunal aus jagt auf sie gemacht. Sie versucht zu fliehen, nicht nur von den Jägern sondern auch von ihren eigenen Kräften, denn sie verletzt auch die Menschen, die sie am meisten leibt.

    Im Buch wird alles sehr genau beschrieben, sodass man denkt, man schaut einen Film, weil man sich die Szenen so genau vorstellen kann. Die Logik der Handlungen ist nicht immer klar. Die einen Teile der Geschichte werden erst beschrieben, dann aber später wieder anders erzählt. Die Sprache hingegen ist klar und ich habe alles verstanden.

    Insgesamt ist das Buch sehr gut geschrieben und es hat mich voll in die Geschichte hineingerissen, sodass ich fast nicht mehr aufhören konnte zu lesen.

    „Sturmtochter, für immer verloren“ ist ein sehr empfehlenswertes Buch, das sich Fantasy und Roman Liebhaber kaufen sollten. Das Buch packt dich in eine völlig andere Welt, die dich umhauen wird. Das Buch ist geeignet für 12-16 jährige.

  • Avale,

    I LOVE IT. 😉 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • Avale,

    Ich finde das es sehr spannend ist und sehr packend ist. Es ist auch sehr gut beschrieben und erzählt. Man ist auch beim dritten mal sehr spannend und schön. 🙂 Sehr zu empfehlen.

  • Bailys,

    Ich finde sie ist gut, doch man muss aufpassen was passiert. Ich habe das Buch schon zum zweiten mal gelesen und ich muss sagen, es war immer noch so spannend wie als ich es zum ersten mal lass. Also Fazit: Es ist gerecht das dieses Buch hier im Wettbewerb ist. Ich empfehle es, aber jeder muss selber schauen ob er diese Geschichte Lesen möchte oder nicht.

  • Hatjana,

    Es war sehr spannend und auch intersant. Finde es wie es geschrieben worden ist sehr gut. Liebe diese geschichte eins meiner Lieblings bücher

  • booklover,

    MEGA GUTE GESCHICHTE… :)EINES MEINER LIEBLINGSBÜCHER. SEHR ZU EMPFEHLEN,AUCH SEHR GUT UND SPANNEND GESCHRIEBEN.

  • Carriesworldofbooks,

    Ich LIEBE dieses Buch!!!

Thalamus

«Thalamus» Ursula Poznanski

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem …
Weiterlesen

Mehr

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädel-Hirn-Trauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkoma-Patient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiss von Sachen, die er nicht wissen sollte …

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 448
  • Verlag: Loewe
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7855-8614-3
Anmelden

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • H5nn5h,

    Extrem spannendes Buch. Ich habe es immer abends gelesen. Während draussen ein Gewitter tobte und mir nur eine Kerze Licht spendete, war es grusliger als angenommen.
    Der Schluss ist wie das Sahnehäubchen auf dem schon leckeren Kuchen. Ich hoffe, das ergibt Sinn…

  • Legendary,

    Super Buch
    In einem Tag gelesen
    Der Hammer

  • Leni234,

    Thalamus Poznanask
    Zusammenfassung:
    Timo, 17 Jahre alt, hatte einen schweren Unfall, als er unterwegs mit seinem Motorrad zu seiner Freundin war. Er wollte einen Traktor mit Anhänger überholen, als plötzlich ein Auto falsch abbog und er über die Motorhaube flog. Er verlor sofort sein Bewusstsein und wurde ins Krankenhaus gebracht. Im Krankenhaus wurde er am Kopf operiert, nach seiner Operation wurde er in ein künstliches Koma versetzt. Nach zwei Wochen wachte er wieder auf und konnte nicht mehr lesen, schreiben, sprechen, laufen, einfach nichts mehr. Er wurde in eine andere Klinik in einem Wald gebracht, um dort alles wieder zu lernen. Er lernte sehr schnell das lesen und auch selbst wieder zu trinken, essen, aber das sprechen gelang ihm immer noch nicht. Als er in der Klinik angekommen war, wurde er in sein Zimmer gebracht. Er hatte einen Zimmergenossen namens Magnus, dem es noch viel schlechter ging als ihm, dachte er zumindest. Als er in der Nacht plötzlich von Magnus aufgeweckt wurde, erschrak er. Magnus stand neben seinem Bett und er konnte sprechen und gehen. Nicht nur das, er drohte Timo, ihn zu ersticken und ging aus dem Zimmer. Timo versuchte es seinen Freunden Mona, Carl und Valeri deutlich zu machen, doch die glaubten ihm nicht und sagten, er hätte Halluzinationen wegen seinen starken Medikamenten. Eine Nacht darauf wachte Timo in einem völlig anderen Raum auf, es stellte sich heraus, dass er schlafwandelte. Auch fand er heraus, dass er während seinen nächtlichen Ausflügen sprechen und laufen konnte, wie früher, aber tagsüber lief er wie ein alter Mann mit Rollator. Plötzlich tauchte auch eine Stimme in seinem Kopf auf, er hatte dazu auch übermenschliche Kräfte. Diese Stimme half ihm. Zuerst tauchte sie nur nachts auf, dann aber auch tagsüber. Schliesslich wurde er entlassen.

    Buchkritik:
    Ich fand das Buch von Anfang an sehr spannend, man konnte sich gut in Timos Lage hineinversetzen und alles war gut vorstellbar beschrieben.
    Ab der Mitte wurde das Buch viel komplizierter und als Leserin warf es mir viele Fragen auf, die nicht immer beantwortet wurden.

    Schlussfolgerung:
    Ich würde es jedem weiter empfehlen der gerne Thriller liest und es gerne hat, wenn dein Autor seiner Fantasie freien Lauf lässt. Es sollte einen nicht stören, wenn man nicht immer draus kommt aber sonst war es eigentlich immer spannend.

  • Hobbylosertyp,

    konnte es nur weglegen wenn ich gezwungen wurde

  • rb.301,

    Super Buch. Ich konnte dieses Buch kaum aus den Händen legen, es war total spannend.
    Ich wollte unbedingt wissen wie es aus geht. Ich würde es ganz klar weiterempfehlen.

  • nadia.ehmann,

    Voll das spannende Buch 😊

  • King Louie,

    Hammer Buch! Die Geschichte von Timo zieht einen in seinen Bann und mann muss wissen, wie die Geschichte zu Ende geht. Super Story, geile Wendungen, schön geschrieben, besser kann man dieses Buch nicht beschreiben!

  • BaconPizza,

    Ich finde dieses Buch ist der Absolute Wahnsinn! Ich konnte gar nicht mehr aufhöhren zu lesen… absolut empfehlenswert.

  • Tharette,

    Schon wieder einmal Poznanski, diese Frau ist eine Bombe in schreiben von Büchern. Schon wieder hat sie ein Knaller Buch geschrieben und schon wieder hatte ich das Buch bis zur letzten Seite gelesen. Dieses Buch muss man lesen!
    Es ist nur weiter empfehl bar .

  • Emilia_Simrow,

    Spannend mit überraschenden Wendungen! Ursula Poznanski zieht die Leser in den Bann! Ein grossartiges Buch (mal wieder) das wirklich jeder lesen kann/sollte.

  • Carriesworldofbooks,

    GROSSARTIG!!

Warcross (1)

«Warcross (1)» Marie Lu

Das Spiel ist eröffnet

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere …
Weiterlesen

Mehr

Die Welt ist verrückt nach Warcross, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das grösste Event der Welt.

Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der Warcross-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufspüren, der Warcross sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz …

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 416
  • Verlag: Loewe
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7855-8772-0
Anmelden

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Emilia_Simrow,

    es war gut, Emika war ein interessanter Charakter allerdings (finde ich) ist der Spannungsbogen schlecht verteilt. Es gab Kapitel durch die ich mich quälen musste und andere verschlang ich gerade zu. dennoch bin ich nicht ganz überzeugt

  • BrainAFK,

    Die Handlung spielt in der nahen Zukunft in einer Stadt Namens Tokio, in die Emika Chan gerufen wurde, um einen Hacker zu fangen, der sich in „War Cross“ einem Videospiel, eingehackt hat.
    „War Cross“ ist in dieser Welt überall bekannt und nur 10% spielen es nicht.
    Allerdings darf niemand erfahren, dass Emika eine gute Hackerin ist und hinter einem Kriminellen herjagt. Emika wird in die Weltmeisterschaft von „War Cross“ eingeschleust.

    Zwischen der Weltmeisterschaft und den spannenden Verfolgungsjagden verliebt sie sich in den Macher von „War Cross“ und er sich in sie.
    Zentral ist hier die komplizierte Liebesgeschichte zischen dem Gründer von „War Cross“ und Emika und das Misstrauen zu den andere Mitmenschen.

    Die Affäre ist vorhersehbar und nicht ganz klar, der Autor kann am Anfang nicht klar machen, wie es mit der Beziehung aussieht.
    Es wird nicht deutlich gemacht, woher die Liebe kommt. (Persönliche Meinung)

    Die Fantasiegeschichte bringt sehr gut die Spannung und die verschiedene Gefühle der Hauptperson rüber. Man kann sich alles ziemlich genau vorstellen, trotz der kurzen Beschreibungen. Der Autor schafft es, die Leser in eine futuristische Welt zu entführen.

    Allerdings ist das Buch nur ein Teil einer Serie. Man muss bei einem Wendepunkt aufhören zu lesen und das ist nicht sehr angenehm.

    Es ist geeignet für Freunde des Action- oder Romangenre. Dieses Buch ist für die etwas, die eine Abwechslung zwischen Beziehungsdrama und Action in einem Buch mögen.

    Meiner Meinung nach ist das Buch sicher ein Kauf wert, da es einen sehr gut unterhält. Ab und zu wird man auch mitgerissen, darum kann man auch manchmal mehrere Stunden drin lesen.

  • Jess,

    Ich fand dieses Buch so spannend. Bis jetzt sicher mein lieblingsbuch von allen die man lesen darf in Bookstar dieses Jahr. Würde es sicher weiter empfehlen.

  • Agath,

    Das Buch hat mich schon vom Cover her angemacht, ich habe dann angefangen zu lesen und die ersten 50 Seiten waren ein mentaler down und total traurig. Danach ging es richtig gut los und war eins der besten und spannendsten Bücher das ich je gelesen habe. Die plötzlichen Wendungen und unvorhersehbaren Dinge haben alles noch viel interessanter gemacht. Das einzig kleine Detail das nicht hineinpasste war die Grammatik und die Satzstellung, verdrehte und zu kurze Sätze brachten alles durcheinander und man wusste nie ob der Teil schon aufgrhört hat. Aber trotzdem, ein super Buch, spannend geschrieben und erst die Fantasie die die Autorin dafür gebraucht hat, grosse Klasse.

  • Tharette,

    Super Buch, das Titelbild hat mich schon beeindruckt un dann noch der Inhalt. Der Knaller für einen Jugendlichen. Das beste am Buch ist dass, das Buch in der Zukunft spielt, ich denke die Schriftdarstellerin hatte es bestimmt nicht leicht das Buch zu schreiben, denn sie musste ja noch die Futuristischen Dinge erfinden musste. (Schlusspunkt/Klartext)Das Buch würde ich jedem weiter empfehlen der zwischen 12 und 15 Jahre alt ist. Das Buch bekommt von mir eine 5.75 als Note. (von sechs)

  • roman,

    Die Atmosphäre des Buches ist sehr gut👌 beschrieben. Ein weiterer Aspekt der mir gefehlt ist dass es immer spanend bleibt. 😊

  • NatCat,

    Ich finde das Buch spannend. Wenn man es liest kann es sich vorstellen, es ist wie Träumen mit geöffneten Augen. Auch wenn Stellen gibt, die schwierig zu verstehen ist. Ich empfehle es für Mädchen und Jungs, die ihre Fantasy auch Tags über leben.

  • Elias,

    Ein cooles Buch sehr spannend und futuristisch. Ich empfehle es für Jungen und Mädchen zwischen 12-15 Jahre die Fantasy mögen. Was ich am besten fand war, dass man das Ende nicht erahnen konnte. Bekommt von mir 5 von5 Sternen.

  • Franciska,

    Echt cooles Buch! Es ist einfach so spannend und auch ein tolles Buch für Jungs!

  • Loeffelmitbrot,

    Super tolles Buch, spannend geschrieben, tolle, unerwartete Wende in der Handlung. Eins der besten Bücher, die ich seit langem gelesen habe.

  • Alice,

    Wunderbares Buch, Emika ist ein tolle Protagonistin, mit der man als Leser/in gerne mitfiebert. Rasant und spannend geschrieben mit einer mutigen Heldin.

Wenn Worte meine Waffe wären

«Wenn Worte meine Waffe wären» Kristina Aamand

Deine Worte verändern die Welt! Als einzige Muslima in ihrer Schule hat Sheherazade viel einzustecken, und seit ihrer Flucht nach …
Weiterlesen

Mehr

Deine Worte verändern die Welt! Als einzige Muslima in ihrer Schule hat Sheherazade viel einzustecken, und seit ihrer Flucht nach Dänemark wird ihre Mutter zunehmend religiöser. Sie hat feste Pläne für die Zukunft ihrer Tochter. Als dann ihr Vater, der immer noch unter den Schrecken des Krieges leidet, ins Krankenhaus muss, weiss Sheherazade nicht mehr weiter. Das einzige, was hilft, sind ihre Texte, die sie kunstvoll-provokativ mit Bildern verwebt. Niemals würde sie diese jemandem zeigen. Bis sie sich verliebt. Und ihre Worte plötzlich Kraft haben.

Hochaktueller Coming-of-Age-Roman über die Konflikte junger Muslima in der westlichen Welt, sprachlich brillant erzählt und angereichert mit collagehaften Bildern der Protagonisten.

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 288
  • Verlag: Dressler
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-7915-0098-0
Anmelden

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • Pringles,

    Es ist ein sehr tolles Buch !!! Es wird aus einer Perspektive eines unterdrüchten Mädchens erzählt. (Von denen es zu viele gibt und ich meine nicht nur Mädchen.) Das Hauptthema dieses Buches ist sehr präsent auf dieser Welt. Ich finde es schwierig die richtigen Worte zu finden gerade für solche Themen aber Kristina Aamand hat die richtigen Worte gesucht und gefunden. Es ist ein hervorragendes Buch entstanden mit einem grossartigen Thema.
    Hochachtungsvoll
    Ein unbeduetendes Mädchen deren Traum es ist auch ein solch gutes Buch zu schreiben

  • ChiaraAE,

    „Wenn Worte meine Waffe wären“ ist ein gefühlsvolles Buch von Kristina Aamand. Die Handlung spielt in Dänemark. Es geht um Sheherazade, eine Muslima. Sie möchte, dass ihre Worte gehört und akzeptiert werden. Doch ihr Vater liegt mit einem noch immer anhaltenden Schock im Krankenhaus, ihre Mutter stellt Wünsche und Forderungen, die Sheherazade nicht erfüllen kann, in der Schule hat sie Mühe und dann will sie sich auch noch als homosexuell outen. Sheherazade macht einen unglaublichen inneren Kampf durch, weil sie Thea liebt, aber weiss, dass ihre Mutter sie womöglich umbringen wird, wenn ihre einzige Tochter keinen Mann und viele Kinder kriegt. Sheherazade soll laut ihrer Mutter Ärztin werden, sie soll immer artig sein und nie Unfug treiben. Doch Sheherzazde sieht es ganz anders, sie will leben, frei sein und ihre Liebe ausleben können.

    Dieser innere Kampf ist sehr kompakt und tiefgründig beschrieben, man fühlt sofort mit. Man versteht schnell, wie die verschiedenen Charakteren der Hauptpersonen sind.

    Für mich kommt es ein wenig aus dem Nichts, dass Sheherazade lesbisch ist. Sie hat sich nicht klar geoutet, sondern wird mehr erwischt von ihrer Mutter. Die Gefühle für Thea sind gut, aber in verwirrender Weise beschrieben, jedoch erst nach der ‚Outung’.

    Die Orte sowie die Beziehungen von Person zu Person sind sehr gut beschrieben, Kristina Aamand gelang dies durch lange, mit Adjektiven gespickten Sätzen.

    Das Buch “ Wenn Worte meine Waffe wären“ eignet sich gut für Teenager Mädchen. Man kann sich in einigen Themen identifizieren und wie schon gesagt, fühlt man ihr Leben komplett mit. Für Actionliebhaber ist dieses Buch eher nichts. Ich denke, es wird den Leuten gefallen, die einfühlsam und ruhig sind. Ich kann das Buch weiter empfehlen.

  • Emma,

    Ich finde dieses Buch mega!!
    Ich lese sehr gerne Romane mit „verstecktem Wissen“
    Das Ende ist offen. Eigentlich mag ich das nicht, doch hier ist es schön:)
    Es ist toll geschrieben<3
    Sheherazade ist ein vorbildliches Mädchen.

  • nerea,

    Eine sehr rührende Geschichte über ein sehr taffes und mutiges Mädchen. Ich persönlich hätte mir einen packenderen Anfang gewünscht. Ist man aber mal in der Geschichte drin ist sie sehr fesselnd. Im Buch verliebt sich Sheherazade in jemanden in den sie sich aus der Sicht ihrer Religion und ihrer Mutter, die andere Pläne für sie hat, nicht verlieben sollte. Trotzdem findet sie ihren Weg und findet so auch wieder zu ihrem kranken Vater.
    Das Nachwort der Autorin beschreibt dieses Buch perfekt. Sie schreibt „Wer sich an etwas stören will, findet immer einen Grund.“, “ Ich möchte eine Brücke zwischen den Menschen bauen. Und diese Brücke trägt den Namen: Liebe“. Sheherazade trifft in ihrem Viertel aufgrund ihrer Entscheidungen auf Verachtung und doch hält sie sich an ihre grosse Liebe.
    Auf zwischenmenschlicher Ebene ist dieses Buch einfach nur wunderschön.

  • VanilleBlue2005,

    Ein wunderschön geschriebenes Buch, handelnd auf der Basis eines (leider) eher traurigen Themas.

  • JojoLuna,

    Ein sehr gutes Buch zu leider noch immer sehr aktuellen Themen.

Wonder Woman

«Wonder Woman» Leigh Bardugo

Kriegerin der Amazonen

Wonder Woman – als Heldin geboren, zur Legende geworden. Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, …
Weiterlesen

Mehr

Wonder Woman – als Heldin geboren, zur Legende geworden. Eigentlich will Diana, Tochter der Amazonenkönigin, nur eines: das Rennen gewinnen, in dem sie gegen die schnellsten Läuferinnen der Insel antreten muss. Doch dann erblickt sie am Horizont ein untergehendes Schiff und bewahrt Alia, ein gleichaltriges Mädchen, vor dem Tod. Nur, wie Diana vom Orakel erfährt, ist es Alia’s Bestimmung, die Welt ins Unglück zu stürzen und Krieg über die Menschheit zu bringen. Um dies zu verhindern, reist Diana mit Alia ins ferne New York – und wird unversehens mit einer Welt und Gefahren konfrontiert, die sie bislang nicht kannte …

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 448
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2018
  • ISBN: 978-3-423-76197-0
Anmelden

7 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

  • H5nn5h,

    Ein sehr spannendes, angenehm geschriebenes Buch. Am Besten hat mir gefallen, dass die Hauptfiguren nicht wunderhübsch sind und keine Romanze nach der anderen aufploppt.
    Die Protagonisten sind wissensbegierige, kluge Normalos, mit denen ich mich eher identifizieren konnte als mit parfümierten Schönheiten.

  • elena.sophia,

    Das Buch, „Wonder Woman, Kriegerin der Amazonen“, kam im Jahr 2017 am 29.August heraus.
    Das Buch handelt von einer Kriegerprinzessin der Amazonen. Ihr Name ist Diana. Sie verlässt ihre mit Frauen bevölkerte Heimatinsel zum ersten Mal, als ein amerikanischer Pilot auf der Insel abstürzt und zurück in die Zivilisation begleitet werden muss.
    Gleichzeitig entkommt Ares, der Gott des Krieges, aus seiner Haft und beginnt seine Rache an allen Lebewesen der Welt zu planen.
    Diana lernt, ihre Kräfte zu nutzen, und an der Seite von männlichen Kriegern die Menschheit zu retten.

    Der Inhalt des Buches ist für mich wirklich beeindruckend gut.
    Die Geschichte ist sehr emotional und zu gleich spannend geschrieben. Das Buch ist ein Fantasie-Roman. Diese Mischung von Liebe, Freude mit einem Teil von wahrer Geschichte und dazu die kreative Fantasie ist einfach einzigartig.

    Mich hat das Buch von Anfang an mit gerissen und ich war völlig vertieft. Ich finde das Buch ausserordentlich gut geschrieben. Jede Emotion, jeder Gedanke ist so genau formuliert, dass man nicht das Gefühl hat, die Geschichte zu lesen, sondern die Geschichte zu erleben.

    Die Sprache und Formulierung sind gut verständlich, auch wenn es einige Fremdwörter auf Latein gibt. Aber irgendwann versteht man den Zusammenhang und wird mitgerissen in die Geschichte der Amazonen.

    Dieses Buch ist definitiv nichts für schwache Nerven.
    Die Geschichte spielt im 20. Jahrhundert während des 2.Weltkriegs.
    Das Buch wandelt in der Zeit und ist sehr emotional geschrieben.
    Auch viele Menschen werden getötet oder schlecht behandelt.
    Meine Meinung: Kauft das Buch und lasst euerer Fantasien und Emotionen keine Grenzen.

  • miboss1,

    ich fand das buch sehr spanend ich würde es sofort weiderr empfelen

  • Vali,

    Ich fand das Buch sehr toll. Man hat dabei auch etwas über Griechische Götter gelernt. Es passierte viel sehr unerwartetes und es war sehr spannend. Aber das Buch ist viel besser als der Film. Die Geschichte des Films ist ganz anders.

  • booklover,

    TAUSEND MAL BESSER ALS DER FILM, VOR ALLEM DIE GESCHICHTE DA SIE ANDERS IST ALS IM FILM.

  • CeliaS,

    Ich fand es ein sehr gutes Buch und auch sehr spannend, würde es jedem weiter empfehlen

  • Vionium343,

    tolles Buch sehr gut gemacht