The Hate U Give

«The Hate U Give» Angie Thomas

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an …
Weiterlesen

Mehr

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Strasse. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 512
  • Verlag: CBT
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-570-16482-2
Anmelden

11 Kommentare

  • Isabells Buecherwelt,

    Ein schockierendes, gesellschaftskritisches und aufwühlendes Buch, dessen Thematik aktueller ist denn je. Auch wenn der Schreibstil tlw. nicht ganz meinem persönlichen Geschmack entsprochen hat, so hat mich dennoch die Authentizität und die Unverfrorenheit, mit der die Autorin schreibt, sehr beeindruckt. Definitiv ein lesenswertes Buch!

  • LR,

    Sehr empfehlenswert! Vielseitige Behandlung des Themas Rassismus mit toller Story.

  • anna,

    Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Ich habe total mit der Hauptperson mitgefühlt. Wenn man dieses Buch liest, wird man es nie vergessen, da es meiner Meinung nach sehr eindrücklich geschrieben ist und es ein sehr wichtiges Thema ist. Dieses Buch ist einfach fantastisch!!

  • Mina,

    Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen.Die Geschichte berührt einem und man fühlt mit der Hauptperson mit.Ich finde das Buch aufschlussreich und es zeigt, dass Rassismus leider noch nicht ganz der Vergangenheit angehört. Es war von der ersten bis zur letzten Seite an spannend.

  • The_Dreamweaver,

    Ein wichtiges Buch, vor Allem in der heutigen Zeit in der viele Menschen davon überzeugt sind das Rassendiskriminierung längst der Vergangenheit angehört. Ein Buch über eine junge Frau die für Andere wie auch für sich selbst einsteht. Einfach grossartig!

  • Bruno,

    Dieses Buch hat mir die Augen geöffnet. Die Autorin hat viele Tatsachen und Umstände beschrieben, die mich zum Nachdenken brachten. Das Buch hat mich dazu gebracht hat, mich in Starrs Stiefel zu versetzen und zu überlegen, was ich in dieser Situation getan hätte.

    Angie Thomas hat Starrs jugendliche Probleme und Gefühle genau beschrieben, wie ich sie wahrnehme. Vor allem sind die verschiedenen Gesichter und die gespaltene Persönlichkeit, die Starr spielen muss, gut beschrieben. Damit sie in der Privatschule nicht als das typische „Ghetto-Girl“ galt, musste sie ihr zweites Gesicht und ihre zweite Persönlichkeit verwenden.
    Ihre Stimme zählte aber mehr als alles andere für den Protest ihres Freundes Khalil, welcher grundlos von einem Polizisten erschossen worden war. Starr war sehr mutig. Obwohl es ihr schwerfiel, die nackte Wahrheit zu erzählen, machte sie ihren Mund auf.

    Ich denke, es ist für uns als jugendliche Schweizer mit privilegierter Realität schwierig zu verstehen, was die schwarzen Jugendlichen in Garden Heights bei der Anwesenheit eines Polizisten fühlen. Bei uns sorgt sich die Polizei um die Sicherheit, in Garden Heights bringt die Polizei Unsicherheit und Ungerechtigkeit. Die weissen Menschen in den Vereinigten Staaten von Amerika ignorieren arme schwarze Viertel wie Garden Heights, weil das einfacher ist als zu helfen.

    Ich finde es ausserdem interessant, dass die Autorin den Leser sehr spät wissen lässt, dass Maya chinesischer Herkunft ist. Ich hatte mir bis zu diesem Zeitpunkt ein weisses Mädchen vorgestellt, genauso wie Hailey. Kann es sein, dass die Rasse eine Rolle spielt?

  • klarapy,

    Einfach nur toll!

  • LovebooksJ,

    Dieses Buch ist wirklich toll!
    Es zeigt auch wie das wahre Leben für andere (andersfarbige, andersdenkende) sein kann! 🙁
    Ich finde das Buch öffnet mir (auch anderen) die Augen wie das Leben sein kann!
    Das Buch ist sehr spannend geschrieben, doch ich finde die Kapitel sind ein bisschen zu lang.
    Im grossen und ganzen ist das Buch sehr gut. 😀
    Ein Bravo 👏🏻 an die Autorin!

  • giulii,

    Sehr gutes Buch, regt wirklich zum Nachdenken an und man fragt sich wieso die Menschen immernoch Leute nach ihrem Aussehen beurteilen und behandeln…

  • leseratte,

    Es tönt cool! 😀

  • Nes07,

    Wirklich sehr spannend, regt zum Nachdenken an.
    Es ist einfach nur blöd, dass Menschen nach ihrem Aussehen oder ihrer Herkunft immer noch anders (meistens weniger gut) behandelt werden.
    In der heutigen Welt sollte man so leben können wie man möchte.
    Ohne sich verstellen zu müssen.
    Man sollte Menschen nicht in Schubladen stecken nur weil sie anders sind.
    Wir sehen alle den selben Himmel, das selbe Meer, die selbe Welt.
    Jeder ist anders und wunderschön auf seine/ihre Art. Und das ist auch gut so.
    Denn die schönste Wiese ist die, mit den verschiedensten Blumen.

Hundert Lügen

«Hundert Lügen» Alice Gabathuler

Wie viele Lügen haben in zehn Jahren Platz? Hundert? Tausend? Hunderttausend? Zu viele. Die Geschwister Manon und Kris waren unzertrennlich. …
Weiterlesen

Mehr

Wie viele Lügen haben in zehn Jahren Platz? Hundert? Tausend? Hunderttausend? Zu viele. Die Geschwister Manon und Kris waren unzertrennlich. Bis ein Sommercamp ihre unbeschwerte Kindheit brutal beendete. Ihre Familie zerbrach, ihre Leben drifteten auseinander. Während Kris seinem inneren Monster davonläuft, verliert sich seine Schwester Manon in ihren Gefühlen. Drohbriefe an ihren Vater bringen die beiden wieder zusammen – und aus den Spielen von einst wird zum zweiten Mal blutiger Ernst. Verdächtigungen. Anschuldigungen. Lügen. Und am Ende aller Lügen wartet unbarmherzig die Wahrheit.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 304
  • Verlag: Thienemann
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-522-20231-2
Anmelden

19 Kommentare

  • LR,

    Sehr empfehlenswerter, spannender und emotionaler Thriller der Schweizer Autorin Alice Gabathuler.

  • Floranda,

    Eine fesselnd erzählte Geschichte mit krasser Ausgangslage und extremen Gegensätzen bei den Figuren. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptfiguren, das macht die Klärung von dem, was in der Vergangenheit passiert ist und die Hauptfiguren bis in die Gegenwart prägt, sehr interessant. Hauptthema: Ängst überwinden und eigenständig handeln und urteilen. Lesenswert.

  • flipapage,

    Hundert Lügen ist ein phantastisches Buch mit einer überraschenden Endung. Besonders toll ist, dass die Sicht zwischen Manon und Kris abwechselt. Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall weiter!

  • 58iris,

    Ich fand das Buch super sejr gut geschrieben.
    Es ist auch sehr emotional

  • Lukluke,

    Super buch!!5 sterne!!

  • Lily.K,

    Ich finde das Buch sehr gut . Vor allem die liebe zwischen den Geschwistern ist toll.
    Dazu kommt dieser blöde Alex den ich manchmal beim lesen umbringen wollte .

  • Enysbooks,

    Dieses Buch war mein zweites von dieser Autorin. Ich muss sagen, sie hat sich zwischen Blue Blue Eyes und Hundert Lügen unglaublich verbessert. So hat Bbe nur 3 und Hundert Lügen 5 Sterne in meiner 5/5 Bewertung bekommen. Es war einfach so aufgebaut, dass man weiterlesen musste, während das erste eher schleppend von mir gelesen wurde.

  • videa,

    Super spannend, verwirrend und mitreissend 🙂

  • booksarelife,

    Super spannendes Buch!!! Es hat mich so gefesselt, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und habe es tatsächlich ohne Unterbruch an einem Tag durchgelesen.😆😁

  • Lerche22,

    Ich kenne andere Bücher von Alice Gabathuler und finde sie sind immer sehr spannend geschrieben. Kann ich weiterempfehlen!

  • daliana364,

    Dieses Buch von Alice Gabathuler ist sehr mitreissend und spannend. Am anfang hat es mich zwar nicht so gepackt aber etwa in der mitte wurde es immer besser und ich kann dieses Buch echt weiterempfehlen.
    Ein sehr gutes Buch für Leseratten 🙂

  • Ellessee,

    Sehr, sehr spannend!!😳

  • granger,

    Der Anfang hat mich nicht so gepackt, doch es wurde immer besser! ein sehr spanendes und gutes Buch.

  • LLeserattee,

    Ich finde dieses Buch sehr spannend. Ich könnte es nur weiterempfehlen! Ich habe dieses Buch schon an einem Tag gelesen, weil es so spannend war !!

  • Muenti,

    Ich finde das Buch sehr gut und spannend.

  • faeber,

    Cooles Buch klingt spannend.

  • Nll22,

    Hallo Frau Gabathuler, i bims Nindi Garnitschpick!

  • YoloBiker23,

    Moin
    Cooles Buch

  • Josia Jourdan,

    Alice Gabathuler legt mit Hunden Lügen einen genialen Jugendroman hin.
    Spannend, aufregend und emotional!
    Ich bin absolut begeistert und brauche noch viel mehr von dieser Autorin. Ganz grosse Leseempfehlung.

54 Minuten

«54 Minuten» Marieke Nijkamp

Jeder hat Angst vor dem Jungen mit der Waffe

Amok in der Schule. 54 Minuten, die alles zerstören. Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer hält …
Weiterlesen

Mehr

Amok in der Schule. 54 Minuten, die alles zerstören. Es passiert nicht viel im verschlafenen Opportunity, Alabama. Wie immer hält die Direktorin in der Aula der Highschool ihre Begrüssungsrede zum neuen Schulhalbjahr. Es ist dieselbe Ansprache wie in jedem Schulhalbjahr. Währenddessen sind zwei Schüler in das Büro der Schulleitung geschlichen, um Akten zu lesen. Draussen auf dem Sportgelände trainieren fünf Schüler und ihr Coach auf der Laufbahn für die neue Leichtathletiksaison. Wie immer ist die Rede der Dirketorin exakt um zehn Uhr zu Ende. Aber heute ist alles anders. Als Schüler und Lehrer die Aula verlassen wollen, kann man die Türen nicht mehr öffnen. Einer beginnt zu schiessen. Tyler greift seine Schule an und macht alle fertig, die ihm unrecht getan haben. Aus der Sicht von vier Jugendlichen entfaltet sich der Amoklauf, bis die letzte Kugel verschossen ist.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 336
  • Verlag: Fischer FJB
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-8414-4016-7
Anmelden

9 Kommentare

  • sunshine,

    Das Buch zieht sich in die Länge, weil so viele Personen in den gleichen Minuten erzählen. Dadurch habe ich es mehrmals auf die Seite gelegt und etwas anderes gemacht. Was ich gut fand war, dass die Geschichte real sein könnte. Man bekommt einen kleinen Einblick, wie ein Amoklauf in einer Schule ablaufen könnte.

  • AnKat,

    Ich fand das Buch brutal und faszinierend zugleich, dass Tyler diejenigen „angreifen“ wollte, welche ihm Unrecht getan hatten. Der Amoklauf war für mich sehr durchgeplant, weshalb ich wissen wollte, wer als nächstes stirbt. Durch die 4 Perspektiven wurde es, in meiner Sicht, sehr abwechslungsreich, jedich waren manche Gedanken der Personen, in einigen Situationen etwas unpassen, heisst, ich hätte in diesen Situationen NIE über diese Themen nachgedacht. Die Autorin hat das Thema „Amoklauf“ aber gut in die Geschichte einbezogen und es so gut geschrieben, dass ich es einfach jedem empfehlen kann.

  • pandora63,

    Die Geschichte, das Titelbild… alles passte einfach perfekt zusammen! Ich konnte nicht aufhören zu lesen und und musste ständig über dieses Buch nachdenken!!!

  • amira,

    👋

  • LLeserattee,

    Dieses Buch ist einfach nur spannend! Ich konnte gahr nicht aufhören mit lesen! Unglaublich was alles in fast einer 1h passieren kann!!

  • LovebooksJ,

    Ok Danke für den Komentae

  • Noe-Cat,

    Fesselnd vom ersten Wort bis zum letzten! Das ist mehr als nur eine Geschichte. Man begibt sich in das Chaos und weiss am Ende kaum noch, was man fühlen soll. Fantastisch!

  • LovebooksJ,

    Dieses Buch kling sehr spannend und verstörend zu gleich! Hat jemand es schon gelesen und kann es empfehlen oder davon Abraten?

Als wir fast mutig waren

«Als wir fast mutig waren» Jen White

Stell dir vor, du bist zwölf Jahre alt und wirst von deinem Vater nach einem Streit an einer Tankstelle zurückgelassen, …
Weiterlesen

Mehr

Stell dir vor, du bist zwölf Jahre alt und wirst von deinem Vater nach einem Streit an einer Tankstelle zurückgelassen, mitten in der Wüste von Arizona. Es ist mörderisch heiss, du hast Durst und eine kleine Schwester an deiner Seite, die nur Flip-Flops trägt und genauso grosse Sehnsucht nach eurer Mutter hat wie du. Aber immer, wenn du nicht mehr weiterweisst, holst du dein Notizbuch heraus und machst dir einen genauen Plan: Vertrau deinem Instinkt. Hör auf dein Herz. Sei mutig, wenn du kannst. Dies ist die Geschichte von Liberty und ihrer kleinen Schwester Billie, die mehr als nur fast mutig sein mussten, auf ihrem Weg zurück nach Hause. Eine abenteuerliche Odyssee kreuz und quer durchs Land, mal als blinder Passagier, mal zu Fuss. Und am Ende hilft ihnen jemand, von dem sie das nie erwartet hätten.

  • Alter: 12 bis 18 Jahre
  • Seiten: 352
  • Verlag: Carlsen
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-551-55680-6
Anmelden

14 Kommentare

  • Floranda,

    Es gibt eine unheimliche Häufung von Problemen, sowohl bei den beiden Mädchen als auch bei allen Menschen, denen sie begegnen, so dass es mir mit der Zeit übertrieben vorkam. Die Probleme beginnen schon weit in der Vorgeschichte der Mädchen, und sie lassen nur wenig Spielraum für Freude und Optimismus oder gar Vertrauen in andere. So gesehen ist die Handlung auch wieder konsequent in ihrer Traurigkeit. Die Person, von der am Ende Hilfe kommt, ist eine gute Pointe: Der, der am wenigsten vertrauenswürdig aussieht, hat am Ende das beste Herz.

  • Jehona,

    Ich finde dieses Buch sehr spannend und traurig. In diesem Buch wird gezeigt dass es auch hilfsbereite Menschen gibt. Das finde ich auch gut.

  • Martinah7l,

    Ich finde das ist ein sehr gutes Buch denn,es zeigt das man einander vertrauen kann und auch manchmal Hilfe braucht. Der Mut ist in dem Buch sehr wichtig. Das ist eine traurig und gleichzeitig eine schöne Geschichte. Die Rückblicke haben mir gezeigt das man die Vergangenheit nicht einfach vergessen kann. Dieses Buch ist es wert zu lesen.👍🏻😃

  • Nadine,

    Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es sofort weiter empfehlen. Es zeigt, dass man in einer Situation ,wie z.B. diese, den Mut nicht verlieren sollte.

  • Alili,

    Dieses Buch ist mega gut.

  • castelberg,

    Bei meinen Hausaufgaben fühle ich mich manchmal genauso…

  • booksarelife,

    Finde es ein sehr gutes Buch, es zeigt dass man manchmal auch Hilfe braucht, die von den unterschiedlichsten Personen kommen kann, ausserdem sollte man das schätzen was man hat. Ist durchaus lesenswert.😊📖

  • Lerche22,

    Das tönt spannend! Werde ich bei Gelegenheit sicher lesen.

  • Mecedes,

    Jen White zeigt uns eine Realität, die auf der Welt täglich geschieht, welche wir aber verdrängen.Mit ihrer einfachen, jedoch einfühlsamen Art zu schreiben, lässt sie uns alles aus der Welt einer 12-jährigen sehen und verstehen.

  • klarapy,

    Nicht besonders gut geschrieben, nach meinem Geschmack, aber eine lesenswerte Geschichte.

  • LLeserattee,

    Am Anfang war es für mich einbisschen unheimlich. Aber zugleich auch sehr spannend. Das Buch hatte mir schon am Anfang sehr gefallen.

  • Ricci,

    Die Geschichte ist gut aufgebaut. Es beginnt mit der Tankstelle wo sie ausgesetzt werden und es gibt aber gleichzeitig während des Buches immer wieder Rückblicke wie es zur dieser Situation kam. Das finde ich macht das Buch spannend. Die Beziehung zwischen den Schwester beeindruckte mich sehr. Nämlich nur durch die Kraft die sie sich gegenseitig gaben, waren sie motiviert zu Kämpfen und diese Situation zu überstehen. Und die Kraft die sie aufbauten, das ist bewundernswert.
    Ich kann nur sagen Tolles Buch und man lernt die wichtigen Dinge zu schätzen und zwar Familie.

  • giulii,

    Eine traurige Geschichte. Das Buch hat aber auch etwas sehr schönes, denn es erzählt von zwei Schwestern die auf sich alleine gestellt sind und sie schauen sehr gut zueinander. Wenn man das Buch anfängt zu lesen, möchte man auch wissen wie es endet 🙂

  • grosar,

    Ein Trauriges und zugleich unheimlich spannendes Buch. Man lernt ausserdem das zu schätzen was man hat.

Aquila

«Aquila» Ursula Poznanski

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und …
Weiterlesen

Mehr

Ohne Erinnerung an die letzten zwei Tage streift die Studentin Nika durch Siena. Sie vermisst ihr Handy, ihre Schlüssel und ihren Pass. Mitbewohnerin Jennifer ist ebenfalls verschwunden. Dafür steckt in Nikas Hosentasche ein Zettel mit mysteriösen Botschaften und Anweisungen. Das Blut ist nicht deines. Du weisst, wo das Wasser am dunkelsten ist. Halte dich fern von Adler und Einhorn … Welchen Sinn soll das ergeben? Und was, zum Teufel, ist geschehen zwischen Samstagabend und Dienstagmorgen? Die Heldin wird durch die engen Gassen geschickt, durch die unterirdischen Labyrinthe Sienas, die ebenso im Dunkel liegen wie Nikas Erinnerungen an die letzten zwei Tage. Ein unlösbar scheinendes Rätsel, ein monströser Verrat und die geheimnisvollen Symbole des mittelalterlichen Siena bilden das Gerüst dieses exzellenten Psychothrillers.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 432
  • Verlag: Loewe
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-7855-8613-6
Anmelden

14 Kommentare

  • EniZeq,

    Dieses Buch ist hervorragend und enthält sehr spannende Seiten. Eigentlich lese ich solche Bücher nicht aber dieses Buch hat mich um einiges überzeugt. Manche stellen waren leider spannned aber generell war es interessant.

  • Lily.K,

    Ich finde die Story sehr gut geschrieben, weil ich genau wie Nika nur Stück für Stück erfahren habe was passiert ist.

  • pandora63,

    Eigentlich bin ich eher der Fantasy-Typ, aber als ich diesen Thriller endlich gelesen habe, konnte und wollte ich es einfach nicht mehr ablegen.

  • castelberg,

    sehr spannendes Buch. echt absolut lesenswert

  • sunshine,

    Ich finde, am Anfang muss man sich einlesen, weil alles ein Rätsel ist. Aber wenn man richtig im Buch drin ist, dann ist es sehr spannend. Beim Lesen kann man selber Nikas Gehirnverlust aufklären und „ermitteln“. Das machte mir sehr spass. Ich kann es nur empfehlen.

  • LovebooksJ,

    Dieses Buch ist super spannend, hat mega viel Action und ist einfach nur lesenswert!
    Nika hat 2 Tage ihres Gedächtnisses verloren, nur mit hilfe eines Zettels auf welchem verworrene Sätze stehen, muss sie die Erinnerung wiederfinden.

  • aonline,

    „Aquila“ ist ein spannender Thriller von U. Poznanski. Wie ihre anderen Bücher kann man dieses Buch einfach nicht hinlegen.

  • RAF_JM,

    Dieses Buch wirkte auf dem ersten Anblick mitreissend. Man versteht am Anfang vielleicht nicht um was es geht doch das kommt wen man ein paar seiten gelesen

  • zoepfa,

    Auf der Suche nach der Wahrheit. Auf dieser Suche war auch Nika, denn was soll man tun, wenn man beschuldigt wird, jemanden ermordet zu haben und selbst daran zweifeilt, ob man es selbst war.

    U. Poznanski verlieh dem Buch eine Spannung, in der man das Buch nicht mehr aus der Hand geben wollte, denn jeder ist auf einer Suche. Auf der Suche nach sich selbst; auf der Suche zu dem Erfolg oder wie Citra, auf der Suche nach der Wahrheit. Bei jeder Suche ist das Ziel ungewiss, doch man gibt nicht auf. Nika scheint am verzweifeln auf der Suche nach der Wahrheit, doch auch sie gibt nicht auf.

    Das Buch fesselt einem regelrecht,denn man erhascht nur immer Häppchenweise die Wahrheit und sehnt sich nach mehr.
    Jedoch sind die Situationen, in denen man etwas erfährt, sehr in die Länge gezogen. Man trifft in diesem langen Roman aber immer wieder auf Metapher und passende Verben, die eine Situation beschreiben, dass das Bild/Situation fast greiffbar ist. An manchen Stellen scheint es, dass man sogar Gerüche, die beschrieben werden, wahrnimmt. Dies kann eklig und faszinierend auf einmal sein.
    Der Romam ist hervorragend gelungen. Er begeistert und fasziniert bestimmt viele Leser.

  • Sophia,

    Ich finde das Buch ist sehr spannend geschrieben

  • laraworldwide,

    Ich finde dieses Buch sehr spannend, da man von Anfang an gepackt wird. Was ich auch mega toll finde, ist, dass man sich nicht selber ausmalen kann was am Schluss passiert.
    Dieses Buch habe ich in 3 Tagen gelesen.
    EMPFEHLENSWERT!!! Unbedingt lesen!
    ☻☻☻

  • Gilles,

    Ich finde das Buch ist sehr spannend geschrieben.

  • Josia Jourdan,

    Ursula Poznanski hat in Aquila eine nicht ganz neue Idee mithilfe der speziellen Atmosphäre überzeugend umgesetzt. Die verzweifelte Suche nach der Wahrheit gemeinsam mit Nika erleben zu dürfen, hat mir sehr viel Freude bereitet. Mit der Auflösung bin ich nicht ganz so zufrieden, da diese meiner Meinung nach zu konstruiert gewesen ist und ich mir mehr davon erhofft habe. „Aquila“ hat mich gut unterhalten und ich bin mir sicher, dass ich in Zukunft nochmals zu einem (Hör-)Buch der Autorin greifen werde.

  • LovebooksJ,

    Klingt spannend, kann es jemand empfehlen?

Cloud

«Cloud» Claudia Pietschmann

Emma ist verliebt: Paul versteht sie wie kein anderer, seit ihr kleiner Bruder verstorben ist. Die beiden haben sich zwar …
Weiterlesen

Mehr

Emma ist verliebt: Paul versteht sie wie kein anderer, seit ihr kleiner Bruder verstorben ist. Die beiden haben sich zwar noch nie getroffen, aber online teilen sie alles miteinander. Paul will alles über sie wissen und Emma schneidet bereitwillig ihr ganzes Leben für ihn mit. Immer wieder fallen ihm Überraschungen ein, die er ihr über das Internet per Knopfdruck schickt. Aber die netten kleinen Gefallen, die Paul ihr tut und ihr Leben schöner machen, bekommen bald einen bitteren Beigeschmack. Denn für Paul scheint Emma das einzige Fenster zur Welt zu sein. Ihrem Wunsch, sich endlich zu treffen, weicht er aus. Was ist los mit Paul – und gibt es ihn überhaupt?

  • Alter: ab 12 Jahre
  • Seiten: 364
  • Verlag: Arena
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-401-60349-0
Anmelden

11 Kommentare

  • LR,

    Zu Beginn fand ich diese Geschichte süss, dann etwas langweilig, schliesslich beunruhigend. Der Abschluss hat mir dann aber doch sehr gut gefallen.

  • NiHaHo09,

    Ich finde dieses Buch super. Ich finde es super, dass die Gefahren von Sozialen Netzwerken gezeigt werden. Dieses Buch hat mich wie „mitgerissen“ ich habe es hinein gezogen und wollte das dieses Buch weiter geht. Ich finde diese Autorin gut, denn sie schreibt so, dass man sich in die lage von Emma hinein versetzen kann mit dem Tod von ihrem Bruder…

  • AnKat,

    Ich habe das Buch gelesen und habe mir einfach gedacht: wow! Ich fand die Idee sowie die Geschichte sehr originell und konnte mich so sehr damit begeistern, dass ich mir das Buch sogar selbst gekauft habe. Der Einbau der heutigen Technik, den Verlust ihres Bruders…Alles einfach unglaublich gut!

  • Lamaboy63,

    Mir hat das Buch sehr gefallen weil sie den Paul im internet traf. in der Trauergruppe auf Faceboock. ich finde dass Haus in dass sie gezügelt sind sehr toll und spannend aber es hatte einen nachteil weil Paul es kontrollieren konnte wie alle ihre anderen Elektrischen Geräte. ich finde aber toll dass Matt ihr immer beigestanden hatte und sie verstand wenn sie etwas nicht wollte. Paul hat am Anfang einen guten Eindruck gemacht aber er sollte ihr sagen dass er in dieser Cloud steckt aber es ist nicht seine Schuld weil sein Vater „Gott“spielen wollte.

  • Julia0208,

    Also am Anfang fand uch es sehr witzig weil ich in denn ersten 100 Seiten am meissten erfahren habe wie ihr Haus funktioniert und was sie verscheidene Technische sachen im Hause haben später als Emma nach schottlan fuhr konnte ich fasst nicht mehr stoppen mit Lesen. Schlussendlich finde ich es ein tolles Buch!

  • Julia0208,

    Am Anfang finde ich das Buch sehr Langweilig, später wird es jedoch spannender

  • LLeserattee,

    Dieses Buch war am Anfang für mich ganz normal. Aber als Emma nach Schottland fuhr, hatte ich irgendwie ein bisschen kribbeln im Bauch, aber trotzdem wollte ich es weiterlesen. Einfach ein spannendes Buch!!

  • Ricci,

    Sehr spannendes Buch, weil es auch den gewissen Punkt gibt, andem sich alles verändert.

  • sunshine,

    Dieses Buch konnte ich ohne eine grosse Pause fertiglesen. Es fesselt einen und die Gefühle der Protagonistin sind gut nachvollziehbar.

  • elinaa,

    Dieses Buch macht einem sehr gut bewusst was die heutige Texhnik alles machen kann. Es zeigt auch wie schwer es ist mit einem Verlusst zu leben! Für die, die Drama und Liebe mögen ist dieses Buch perfekt!

  • MoniWolke,

    Grandiose Idee, von der man denkt, dass man sie auch hätte haben können …. Aber weit gefehlt!

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

«Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen» Sarah J. Maas

Das Reich der sieben Höfe 1

Ein legendäres Reich. Ein Fluch. Und eine grosse Liebe, die entweder die Rettung bedeutet oder alles in den Abgrund ziehen …
Weiterlesen

Mehr

Ein legendäres Reich. Ein Fluch. Und eine grosse Liebe, die entweder die Rettung bedeutet oder alles in den Abgrund ziehen wird … Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 480
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-423-76163-5
Anmelden

13 Kommentare

  • pageandme,

    Ich fand die Geschichte wirklich äußerst spannend, vor allem deswegen, weil die Protagonistin sich auch Gedanken über die Konsequenzen ihrer Habdlung macht und sich nicht einfach unmittelbar in die Gefahr stürzt. Der Schreibstil fand ich auch sehr angenehm und die Autorin konnte meiner Meinung nach auch den Spannungsbogen aufrechterhalten.

  • Isabells Buecherwelt,

    Trotz einiger Schwächen und einer Handlung, die sich meiner Meinung nach teilweise sehr in die Länge zieht, durchaus empfehlenswert für Fans von romantischer Fantasy. Mir persönlich hat allerdings die Throne of Glass-Reihe der Autorin deutlich mehr zugesagt.

  • Taebi,

    Das Buch „Das Reich der sieben Höfe“ hat mir wirklich sehr gut gefallen. Es ist mein Lieblingsbuch. Für ale die Fantasy-/ und Liebesromane mögen ist dies das perfekte Buch dazu, einfach spannend.

  • LR,

    Spannender Auftakt zur neuen Fantasy-Serie von Sarah J. Maas mit tollen Charakteren, wobei mir Band 2 und 3 noch besser gefallen als Band 1.

  • Hatjana,

    Ich finde es persönlich eine sehr spannenden Geschichte.

  • passionfruit,

    Spannende Geschichte und sehr interessante Charaktere, zieht sich manchmal nur etwas in die Länge.

  • Amaly01,

    Ich fand dieses Buch total spannend. Ich empfehle es jedem weiter.

  • Lily.K,

    Ich habe dieses Buch schon um die vier mal gelesen und könnte es noch 100 mal lesen. Ich finde generell Bücher wo die Autoren eine eigene Welt erschaffen super . Aber dieses Buch ist einer meiner Lieblings Bücher ich hab auch schon den zweiten und dritten Band gelesen. Ich wurde nicht enttäuscht .

  • sunshine,

    Trotz kurze Lesepausen, weil ich schon andere Bücher las, die mich mehr packten als dieses, fand ich es sehr gut. Dieses Buch beinhaltet die ganze Palette von Romantisch bis Thriller. Die Protagonistin habe ich schnell gemocht. Tamlin wirst du bestimmt auch mögen ;), so wie ich.

  • Enysbooks,

    Das Buch hat es mir zu Beginn richtig schwer gemacht, doch ab der Hälfte war ich nicht mehr zu stoppen und es was einfach… Toll!

  • pandora63,

    Dieses Buch kann ich ohne zu zögern sofort empfehlen!!! Es ist eine unglaublich spannende, gelungene und kreative Geschichte. Diese Reihe wird von Buch zu Buch einfach nur besser!

  • elinaa,

    Es ist ein mega spannendes Buch! Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen! Wenn man Fantasy- und Liebesbücher mag ist dieses Buch perfekt. Ich hoffe sehr auf einen 2. Teil.

  • Athene,

    Es ist eine Geschichte über einen tapferes Mädchen die für ihre Familie und ihrer grosse Liebe kämpft. Ich kann es nur an Liebes und Fantasy Fans weiter empfehlen.

Deathline – Ewig dein

«Deathline – Ewig dein» Janet Clark

Die Deathline-Reihe 1

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal grosse Gefühle, dramatische …
Weiterlesen

Mehr

Eine Liebe wie der Anbeginn der Welt Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal grosse Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält. Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schliesslich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre grosse Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in grosse Gefahr bringen könnte. Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist.

  • Alter: 13 bis 16 Jahre
  • Seiten: 400
  • Verlag: CBJ
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-570-17366-4
Anmelden

16 Kommentare

  • Boltgirl,

    Ich brauchte einige Zeit, bis ich in der Geschichte drin war, aber es hat sich gelohnt. Ein spannendes fantasy Buch, das zu empfehlen ist. Am Schluss, konnte ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen.

  • Lila,

    Ich fand das Buch recht spannend. Es ist nicht mein absolutes Lieblingsbuch und am Anfang hat es mich sogar etwas gelangweilt. Mit der Zeit wurde die Geschichte dann aber spannender und ich hatte viel Spass beim lesen. Es ist eine gute und schöne Liebesgeschichte.

  • Hatjana,

    Eine sehr tolle und schöne Geschicht.

  • Shugar369,

    Seeeeehr Spannend.
    An alle Liebesgeschichten Fans, einfach ein Muss.

  • pandora63,

    Es war eine Art Geschichte die mich nicht völlig in ihren Bann gezogen hat. Es war an einigen Stellen spannend und an anderen langweilig. Ich würde dieses Buch nicht unbedingt weiterempfehlen.

  • Mina,

    Ich finde das Buch ist spannend geschrieben und man kann sich gut in die Hauptfigur versetzen.Der Schluss lässt einige Dinge offen und regt zum denken an. Ich fand es eine berührende Geschichte.Wenn man Liebesgeschichten mag ist es genau das richtige Buch für einem.

  • Mina,

    Ich empfehle das Buch an alle, die Liebesgeschichten mögen.Ich finde das Buch ist spannend geschrieben und man kann sich gut in die Hauptfigur versetzen.Der Schluss lässt einige Dinge offen und regt zum denken an. Ich fand es eine berührende Geschichte.

  • lara.eber,

    Ich empfehle es für alle die Liebesgeschichten mögen. Es ist sehr spannend geschrieben, man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende ist nicht ganz fertiggeschrieben, aber sonst es ist eine sehr schöne Geschichte.

  • sunshine,

    Ich würde es jedem empfehlen, der fantasievolle Abenteuer mit einem Hauch von Liebe mag. Als ich das Buch las, hatte ich das Gefühl, ich würde das Tagebuch der Hauptperson lesen, da der Text eine Tagebuchähnliche Struktur aufweist. Die Fortsetzung schliesst die Geschichte ab und das zweite Buch empfehle ich denen, die Apokalypsen- geschichten mit einem Hauch von Liebe mögen.

  • sunnyday31,

    Ich fand das Buch eine sehr schöne und abenteuerliche Geschichte. Aber manchmal war es auch ein bisschen übertrieben geschrieben und für mich war das Ende noch gar nicht fertig. Denn sie sagten ja dass es noch andere Mörder hat, sie hatten aber erst einer. Sonst war es aber eine wunderschöne Liebesgeschichte welche mich sehr berührt hat.

  • s_balt04,

    das Buch ist sehr toll! es ist spannend und sehr Fantasievoll geschrieben.
    Liebes Geschichten sind super

  • LovebooksJ,

    Das Buch finde ich super! Es ist sehr toll geschrieben und sehr spannend! Ich mag es, weil es sehr Fantasievoll geschrieben ist!

  • getu_lini,

    Es ist ein wunderschönes, fantasievolles Buch. Obwohl der Inhalt eigentlich total unrealistisch ist, schafft die Autorin es, ihn wirklich und wahrhaftig rüberzubringen. Ein klasse Buch!

  • granger,

    Mir persönlich hat das Buch leider nicht so gut gefallen. Der Anfang war noch gut, doch das „Nicht-Von-Dieser-Welt-Ding“ gefiel mir nicht…

  • elinaa,

    Es ist eine wircklich schöne Liebesgeschichte und wenn man auch Pferde mag ist dieses Buch perfekt! Ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!

  • loveforever,

    Eine schöne liebes Geschichte

Den Mund voll ungesagter Dinge

«Den Mund voll ungesagter Dinge» Anne Freytag

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch …
Weiterlesen

Mehr

Wenn Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben simpel. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater plötzlich beschliesst, mit seiner Tochter zu seiner Freundin nach München zu ziehen. Alle sind glücklich. Bis auf Sophie. Was hat es bloss mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 400
  • Verlag: Heyne
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-453-27103-6
Anmelden

8 Kommentare

  • Isabells Buecherwelt,

    Eine wichtige Geschichte mit starker Botschaft, die aber leider einige kleine Schwächen hat und mich nicht so berühren konnte wie erwartet.

  • pandora63,

    Ich bin so froh, dass dieses Buch auf der diesjährigen Bookstar-Liste ist 🙂 Ich würde jedem diese Geschichte weiterempfehlen!!!

  • klarapy,

    Unglaublich tolles, aktuelles Buch! Unbedingt lesen!!!

  • granger,

    Anne Freytag – Eine super Autorin! Mein persönlicher Favorit! 😉

  • grosar,

    Es ist eine wunderschöne geschichte!

  • leseratte,

    Hab das Buch zwar noch nicht gelesen, aber ich bin einverstanden es tönt SUPER!

  • Annalein,

    Ich habe dieses Buch an einem Tag verschlungen. Es ist grossartig!

  • granger,

    Dieses Buch ist der Wahnsinn! Unbedingt lesen!! 🙂

Die Königinnen der Würstchen

«Die Königinnen der Würstchen» Clementine Beauvais

Mireille, Astrid und Hakima sind auf Facebook von ihren Mitschülern zur Wurst des Jahres in Gold, Silber und Bronze gewählt …
Weiterlesen

Mehr

Mireille, Astrid und Hakima sind auf Facebook von ihren Mitschülern zur Wurst des Jahres in Gold, Silber und Bronze gewählt worden – der Preis für die hässlichsten Mädchen. Doch die drei beschliessen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Zusammen planen sie einen Road-Trip per Fahrrad nach Paris. Ziel: die grosse Party im Élysée-Palast am Nationalfeiertag. Finanzierung: Unterwegsverkauf von Würstchen. Ein chaotische, lustige und herzzerreissende Reise beginnt. Und auf der Party hat jede der drei ein ganz eigenes Anliegen … Der schrägste Roadtrip aller Zeiten!

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 288
  • Verlag: Carlsen
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-551-55677-6
Anmelden

4 Kommentare

  • Boltgirl,

    Es ist ein lockeres Buch, das sich mit ernsten Themen auseinandersetzt. Es hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es ist eine gute Lektüre für zwischendrin. Es zeigt auch, dass man sich selbst treu sein soll.

  • granger,

    Ganz tolle Idea! Dieses Buch hat den Bookstar verdient. Sowieso ist es ein gutes Buch für die Sommerferien. 🙂

  • Ellessee,

    Eine sehr schöne und berührende Geschichte mit einem tollen Schluss😉

  • Ronja,

    Drei Freundinnen, die sich nicht unterkriegen lassen, obwohl sie fertiggemacht werden. Dieses Buch ist sehr spannend und die Mädchen bewundernswert, dass sie die Reise auf sich nehmen…

Drei Tage Wut

«Drei Tage Wut» Catherine Bruton

Der Zufall bringt sie zusammen: Maggie, Tochter einflussreicher Eltern, die das Leben meist von der sicheren Warte hinter der Kamera …
Weiterlesen

Mehr

Der Zufall bringt sie zusammen: Maggie, Tochter einflussreicher Eltern, die das Leben meist von der sicheren Warte hinter der Kamera betrachtet; Little Pea, Mitglied einer brutalen Londoner Strassengang; und der farbige Tokes, der versucht, sein Leben auf die richtige Spur zu bekommen. Als Little Pea vom Leader seiner Gang drangsaliert wird, beschützt Tokes ihn – und wird selbst zur Zielscheibe. Hilflos muss Maggie mit ansehen, wie Tokes bei den ausbrechenden Strassenkrawallen zum Sündenbock gemacht wird. Doch als nicht nur Fensterscheiben zu Bruch gehen und Läden geplündert werden, kann sie nicht mehr so tun, als wäre sie nur unbeteiligte Zuschauerin.

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 272
  • Verlag: DTV
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-423-74024-1
Anmelden

3 Kommentare

  • Severin,

    Den Anfang fand ich Mega toll und am Schluss habe ich fast geweint weil ich den Schluss so traurig fande. Aber im Groß und ganzem ist es ein gutes Buch

  • YessJuri18,

    Eines der wenigen Bücher, die ich nicht zu ende gelesen habe…aber ist vielleicht geschmackssache…

  • Ahimsa,

    Ein packender Roman vom Anfang bis zum Schluss. Mitreissend bis zur letzten Seite. Ich konnte ihn nicht weglegen bis ich fertig war. Eine wunderschöne, traurige Geschichte über zwei junge Menschen, die völlig unterschiedlich sind, jedoch wunderbar zusammenpassen.

Ewig – Wenn Liebe erwacht

«Ewig – Wenn Liebe erwacht» Rhiannon Thomas

Band 1

Sie hat hundert Jahre geschlafen. Ein Prinz hat sie wachgeküsst. Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen … …
Weiterlesen

Mehr

Sie hat hundert Jahre geschlafen. Ein Prinz hat sie wachgeküsst. Doch ab da ist nichts mehr wie im Märchen … Nach hundertjährigem Schlaf wird Prinzessin Aurora von Prinz Rodric aus dem Schlaf geküsst. Für den Prinzen und seine Familie ist alles klar: Aurora und Rodric sind füreinander bestimmt. Doch ist es das, was Aurora will? Schnell muss sie erkennen, dass sie nur eine Schachfigur in einem Intrigenspiel um Thron und Macht ist. Denn nur wer Aurora, die rechtmässige Thronerbin, heiratet, hat auch Anspruch auf den Thron. Rodrics Eltern sind tyrannische Herrscher, die Auroras Volk grausam unterdrücken. Und so beschliesst Aurora, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und ihr Volk zu retten. Und da ist auch noch der geheimnisvolle Prinz Finnegan, zu dem sie sich gegen ihren Willen hingezogen fühlt. Der erste Teil des mitreissenden Zweiteilers von Rhiannon Thomas.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 400
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-7373-5469-1
Anmelden

8 Kommentare

  • Hatjana,

    Eine gut Geschriebene Geschichte, einfache geschichte und Interessant

  • pandora63,

    Dieses Buch war nicht unglaublich aber auch nicht extrem schlecht. Es ist wie ein kleiner Zeitvertreib bei dem man nicht zu viel überlegen muss.

  • sunshine,

    Leider fand ich die Geschichte nicht so toll. Am Anfang war ich auch begeistert. Das Konzept finde ich auch sehr gut, die Mischung aus Märchen und Liebe und die Fortsetzung von Dornröschen. Aber mit der Zeit hat es mich aufgeregt, dass Aurora immer über das Gleiche nachgedacht hatte. Meiner Meinung nach hat Aurora sich selber zu fest bemitleidet. Dadurch hat sich alles ein wenig in die Länge gezogen.

  • S O P H I E,

    Diese Geschichte ist ähnlich wie Dornröschen, es ist eine schöne Mischung aus Fantasy und Liebe. Sie will ja nur ein normaler Mensch sein sie will unabhängig sein und ihr Leben leben, so wie sie es möchte. Sie soll jemanden heiraten den sie gar nicht liebt und zudem verhängt dieser Heiratskandidat noch eine Blockade um Auroras Volk und unterdrückt dieses und so entschliesst sie ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen eine sehr berührende Geschichte…

  • klarapy,

    Richtig toll! Eine Mischung aus Märchen, Krimi und etwas aktuelles. Mega Buch

  • Lamaboy63,

    Dieses buch ist sehr spannend . Ich es angefangen habe zu lesen konnte ich mit lesen nicht aufhören

  • Athene,

    Ein Mädchen, die gezwungen wird zu heiraten und alles machen muss was die Königin und der König sagen. Kurz gesagt ihr ganzes vorherige Leben und das Leben nach dem Fluch war sie wie eine Marionette behandelt worden, aber alles was sie will ist ein normaler Mensch zu sein, die bestimmen kann was sie machen will. Alle Fantasy und Liebes Fan sollten das mal versuchen zu lesen. Es ist sehr spannend.

Hau ab, Bruderherz!

«Hau ab, Bruderherz!» Franco Supino

In Tobis Land haben junge Menschen keine Zukunft. «Hau ab, Bruderherz!», sagt sein Bruder Willi zu ihm. Aber das ist …
Weiterlesen

Mehr

In Tobis Land haben junge Menschen keine Zukunft. «Hau ab, Bruderherz!», sagt sein Bruder Willi zu ihm. Aber das ist nicht einfach. Weil alle überwacht werden. Und weil Tobi seine Familie zurücklassen muss. Flucht, Familie, Diktatur und Freundschaft, das sind die Themen dieses Buches unerwartet inszeniert.

  • Alter: ab 12 Jahre
  • Seiten: 49
  • Verlag: da bux
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-906876-05-4
Anmelden

9 Kommentare

  • Josia Jourdan,

    Dieses Buch behandelt eine wirklich starke Thematik. Flucht aus dem eigenen Land. Aber die Protagonisten in diesem Buch fliehen nicht etwa aus Syrien, sie fliehen aus der Schweiz. Einer zukünftigen Schweiz, welche wirtschaftlich am Boden ist. Die Idee finde ich super, leider gefiel mir die Umsetzung nicht sehr gut. Das Buch ist im d bux Verlag erschienen, welcher total coole Schullektüren rausbringt mit weniger als 60 Seiten. Das Problem bei diesem Buch war nur, dass dieses Buch mehr Seiten gebraucht hätte. Die Geschichte wirkte unvollendet, die Emotionen waren selten zu spüren. Wenn dieses Buch gewinnt freue ich mich, da die Idee toll ist und ich den da bux Verlag eine super Sache finde. Ich persönlich stimme trotzdem nicht für das Buch ab.

  • Gixcci,

    Dieses buch wird hoffentlich erst der Anfang von diesem dermassn guten Autor sein.
    Och freue mich jetzt schon auf die neun Bücher.

  • Puhtutz,

    Das Buch würde am einfachsten als „Babys erstes 1984“ beschrieben werden. Es spielt in einem ähnlich drückenden „Big Brother“ -Universum, das definitiv weniger ausgeprägt ist als 1984, was verständlich ist, wenn man sieht, wie das Buch um ein Vielfaches kürzer ist.

  • me_who_me,

    Ein kurzes Buch mit einfachem Schreibstil, dass einem richtig nahe geht. Ich finde F. Supino hat mit dem Buch eine wichtige Lücke, auf intelligente Art und Weise, geschlossen. Daumen hoch:).

  • Ooviyan.27.04,

    Das Buch war spannend und kurz.
    Man konnte es auch gut verstehen, also die Wörter und es stand auch hinten.

  • Jerman,

    Mega gut geschriebenes Buch 👌🏻

  • Nes07,

    Das Buch hat nicht viele Seiten und doch steht so viel Gutes und Belernendes darin.
    Ein Gutes Buch musst nicht viele Seiten haben, dieses Buch ist der Beweis dafür.

  • Nes07,

    Dieses Buch ist der Beweis, dass es nicht selbstverständlich ist, in einem Land zu leben und alles zu haben was man braucht oder will.

  • lulu,

    Eine coole, spannende Geschichte, die die welt aus einer anderen sicht beschreibt.

Marthas Widerstand

«Marthas Widerstand» Kerry Drewery

Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk …
Weiterlesen

Mehr

Martha ist des Mordes angeklagt und sitzt in der ersten von sieben Zellen. Sieben Tage lang stimmt das gesamte Volk darüber ab, ob sie freigesprochen oder in die nächste Zelle verlegt wird. Die Zellen werden dabei immer kleiner, genauso wie Marthas Chancen auf einen Freispruch. Denn die Umfragen zeigen, dass der Grossteil der Bevölkerung sie sterben sehen will. Doch was wäre, wenn Martha genau darauf spekuliert? Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es um viel mehr als ein einzelnes Menschenleben geht.

  • Alter: 14 bis 18 Jahre
  • Seiten: 448
  • Verlag: Lübbe 'one'
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-8466-0043-6
Anmelden

5 Kommentare

  • LR,

    Von diesem Buch war ich etwas enttäuscht. Der Klappentext tönt sehr spannend, die Geschichte hat mich dann aber doch nicht so gepackt. Für Dystopiefans jedoch trotzdem zu empfehlen.

  • Shugar369,

    Kann manchmal etwas verwirrend sein, aber sonst eine Hammer Geschichte.

  • Lily.K,

    Ich finde das Buch voll spannend es ist rührend wie am Ende viele gegen die Regierung wenden um Martha zu retten.
    Dazu ist Marthas Vergangenheit die im Buch ein par mal erwähnt wird sehr traurig. Aber dafür kam Mrs. B um die Sache ein bisschen aufzuheitern.

  • pandora63,

    In meinen Augen war dieses Buch nicht spannend oder originell. Ich konnte mich nicht einmal dazu überwinden es bis zum Ende zu lesen.

  • leseratte,

    Wow tönt voll spannend! besorg ich mir!

PS: Ich mag dich

«PS: Ich mag dich» Kasie West

Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag …
Weiterlesen

Mehr

Im Chemieunterricht kritzelt Lily eine Zeile aus ihrem Lieblingslied auf den Tisch – und erlebt eine Überraschung: Am nächsten Tag hat jemand geantwortet, der den Song auch kennt! Schnell entwickelt sich zwischen ihr und dem namenlosen Schreiber eine Brieffreundschaft. Sie tauschen Musiktipps und lustige Geschichten aus, aber auch geheime Wünsche und Sorgen. Mit jedem Zettel verliert Lily ihr Herz ein bisschen mehr an den Unbekannten. Doch als sie herausfindet, wer ihr da schreibt, wird alles plötzlich ziemlich turbulent. Luftig-leicht, bezaubernd vergnüglich und rundum schön – eine Liebesgeschichte zum Schwärmen und Schwelgen!

  • Alter: 12 bis 18 Jahre
  • Seiten: 368
  • Verlag: Carlsen
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-551-58366-6
Anmelden

18 Kommentare

  • LR,

    Wieder eine witzige und wunderschöne Liebesgeschichte von Kasie West. Einer meiner Favoriten von ihr. Absolut empfehlenswert!

  • Jasmin,

    Das Buch hatte eine gute Handlung und gefiel mir sehr gut, es war auch sehr spannend geschrieben. Das Buch machte mich neugierig zum weiterlesen. Ich würde das Buch guten Lesern empfehlen, weil die Geschichte für Jugendliche geschrieben ist die gerne lesen.

  • Hannah,

    Ich fand das Buch sehr lustig, spannend und am Ende konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen!

  • Shugar369,

    Einfach WOW. Eine sehr rührende Liebesgeschichte.

  • Ariadne,

    Ich stimme sunshine zu, das Buch zu verfilmen wäre wirklich toll.

  • Amaly01,

    Es ist ein spannendes und tolles Buch das ich nicht aus den Händen legen konnte.

  • sunshine,

    Das beste Liebesbuch, welches ich dieses Jahr gelesen habe! Wenn es eine Verfilmung geben würde, wäre der Film sehr erfolgreich. Kasie West hat die Gefühle von Lily und Cade sehr gut rübergebracht.

  • kingchild,

    Wunderschöne Geschichte!
    Nur weiterzuempfehlen.

  • Buecherprinzessin1482,

    Das war ein mega tolles Buch! <3 , ich musste sogar weinen am Schluss! Man fühlt so richtig mit Lily und ich würde es ganz sicher weiterempfehlen,hauptsächlich für Mädchen die romantisches lieben !

  • lele_04,

    Ich liebe dieses Buch♥️
    Die Geschichte ist romantisch, lustig und zugleich auch ein bisschen traurig…..das macht dieses Buch für mich so intressant und schön.

    Ich kann PS: Ich mag DICH nur weiter empfehlen✨

  • klarapy,

    Schöne Geschichte, habe aber irgendwann das Intresse verloren. Ist aber ein gut aufgebautes Buch, mit einer tollen Geschichte.

  • granger,

    Super! Ein sehr tolles Buch, vorallem die Liebesgeschichte darin ist wunderschön! Kann ich nur weiterempfehlen!

  • Booklover,

    Ich liebe dieses Buch😍mir wurde dieses Buch empfohlen und die Woche drauf, war es in der Schulbibliothek, ganz neu angekommen. Ich muss es mir natürlich sofort ausleihen und hatte es innerhalb von zwei Tagen fertig gelesen weil ich es so geliebt habe.
    Ich sag nur PS ich mag dich😘😍😍

  • grosar,

    Es hört sich nach einer wunderschönen Liebesgeschichte an. Das mit den Zetteln finde ich eine super idee da es mal was anderes ist!

  • Dreamgirl,

    Ich habe schon lange nicht mehr so ein schönes Buch in den Händen gehalten . Das was Kasie West hier geschaffen hat , ist kaum in Worte zu fassen . Unglaublich ! „PS:Ich mag Dich“ ist eine fluffig leichte Liebesgeschichte . Perfekt für einen ruhigen und gemütlichen Sonntag

  • getu_lini,

    Ein wunderbar romantisches Buch… Die Gefühle darin werden sehr genau beschrieben, was ich toll finde. Auch die Idee mit den Zetteln finde ich einfach der 🔨😃 Der Höhepunkt der Geschichte ist sehr geschickt platziert und unglaublich Süss!

  • elinaa,

    Es ist ein sehr gefühlvolles Buch. Einerseits die Liebe aber andererseits auch das an jemandem anvertrauen. Es ist ein sehr gutes Buch! Ich kann es nur weiter empfehlen!

  • leseratte,

    tönt cool!

Roofer

«Roofer» Jutta Wilke

Hoch oben auf den Dächern gehört die Stadt dir! Hier oben bist du absolut frei. Hier oben kannst du alles …
Weiterlesen

Mehr

Hoch oben auf den Dächern gehört die Stadt dir! Hier oben bist du absolut frei. Hier oben kannst du alles verlieren. Alice sucht nach Halt in ihrem Leben, sie will mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen. Doch als sie Nik und seine Clique kennenlernt, ist plötzlich alles anders. Denn Nik ist ein Roofer und klettert auf die höchsten Gebäude und Baugerüste der Stadt – gefährlicher Wahnsinn oder genau die Art von wilder Freiheit, die Alice insgeheim fehlt? Alice und ihre beste Freundin tauchen immer tiefer ein in die Welt der Roofer – bis eine Mutprobe alles infrage stellt: Muss man für die Liebe wirklich jede Grenze überschreiten?

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 250
  • Verlag: Coppenrath
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-649-61509-5
Anmelden

10 Kommentare

  • Hannah,

    Roofer ist ein echt tolles Buch! Ich konnte Alice Wut, Trauer und Ängste richtig spüren! Das Thema hat mich von Anfang an begeistert und die Autorin hat es echt spannend geschrieben.

  • flipapage,

    Ein von Anfang an packender und spannender Roman, den man nicht auf die Seite legen möchte. Alice kommt aus einer schwierigen Familiensituation, sie ist aber dennoch eine mutige und bewundernswerte Person. Unbedingt lesen.

  • Josia Jourdan,

    In schwindelerregender Höhe ungesichert klettern, ist immer noch ein Trend, welcher bei vielen Jugendlichen beliebt ist. Ein Freund von mir macht das ebenfalls. Der Roman von Jutta Wilke befasst sich genau mit diesem Thema & kombiniert mit einer Liebesgeschichte, stellt dieses Buch eine spannende Lektüre dar, welche mir Spass beim Lesen bereitet hat. Auch bei diesem Buch würde ich mich freuen, wenn es gewinnt.

  • sunshine,

    Dieses Buch zeigt, wie sich eine Person verhält wenn sie sich alleine fühlt und der Gegensatz von Reich und Arm. Der Machtkampf zwischen den beiden Roofern spitzt sich immer mehr an bis es am Schluss eskaliert und die Folge kommt.

  • YessJuri18,

    Roofer ist total spannend, mehr gibt es da nicht zu sagen…

  • Leonie_lo,

    Ich finde Roofer ist eines der Bücher die man wenn man mal angefangen hat unbedingt fertig lesen will. Die Geschichte ist super und die Message dahinter stimmt mich noch immer nachdenklich.

  • Ellessee,

    Von Anfamg an, hat es einen gepackt♥️ die Authorin befasst sich mit allrn Themen die gerade für uns Jugendliche aktuell sind. Sehr gut!

  • grosar,

    Ich finde es ein super Buch, da es immer spannend bleibt. Das Thema ist auch
    cool ,da das ganze mehrheitlich auf Hochhäuser stadtfindet.

  • Athene,

    Ich mag den Story, es erzählt über das Leben aus verschiedenen Sichten. Wen der Hauptperson in der Geschichte einen Gefühlsausbruch leidet wie die Trauer, die Wut, die Angst,die Liebe, die Verwirrung und die Enttäuschung dann kann ich in sie (Alice) sehr gut nachempfinden.

  • Baumi,

    Ein trendiges Thema in eine packende (Liebes) Geschichte verpackt.

Scythe – Die Hüter des Todes

«Scythe – Die Hüter des Todes» Neal Shusterman

Scythe 1

Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen. Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen – aber diese Welt hat einen Preis. Citra und …
Weiterlesen

Mehr

Unsterblichkeit, Wohlstand, unendliches Wissen. Die Menschheit hat die perfekte Welt erschaffen – aber diese Welt hat einen Preis. Citra und Rowan leben in einer Welt, in der Armut, Kriege, Krankheit und Tod besiegt sind. Aber auch in dieser perfekten Welt müssen Menschen sterben, und die Entscheidung über Leben und Tod treffen die Scythe. Sie sind auserwählt, um zu töten. Sie entscheiden, wer lebt und wer stirbt. Sie sind die Hüter des Todes. Aber die Welt muss wissen, dass dieser Dienst sie nicht kalt lässt, dass sie Mitleid empfinden. Reue. Unerträglich grosses Leid. Denn wenn sie diese Gefühle nicht hätten, wären sie Monster. Als Citra und Rowan gegen ihren Willen für die Ausbildung zum Scythe berufen werden und die Kunst des Tötens erlernen, wächst zwischen den beiden eine tiefe Verbindung. Doch am Ende wird nur einer von ihnen auserwählt. Und dessen erste Aufgabe wird es sein, den jeweils anderen hinzurichten.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 528
  • Verlag: Fischer Sauerländer
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-7373-5506-3
Anmelden

15 Kommentare

  • Isabells Buecherwelt,

    Meine Meinung:

    Ich war wirklich unglaublich gespannt auf das Buch, denn die Idee klang wirklich vielversprechend und genau nach meinem Geschmack. Vielleicht hatte ich gerade deshalb auch zu Anfang etwas Angst, dass die Geschichte meine Erwartungen nicht erfüllen würde.
    Schnell wurde ich jedoch davon überzeugt, es mit einem wirklich außergewöhnliche und vor allem außergewöhnlich guten Buch zu tun zu haben. Die Welt, in der das Ganze spielt, hat mich sofort fasziniert und in ihren Bann gezogen!
    Ich habe noch nie eine Utopie gelesen und empfand diese perfekte Welt, in der die Menschheit Unsterblichkeit und ewiges Wissen erreicht hat, gleichzeitig als bewundernswert und abstoßend.
    Nun, da die Menschen sich, wenn sie mal „aus Versehen“ oder sogar „aus Spaß“ gestorben sind, einfach in ein Revival-Zentrum bringen und resetten lassen können, braucht es die sogenannten Scythe, die dafür verantwortlich sind, Menschen zu töten, um das erhebliche Bevölkerungswachstum einzudämmen. Nur, dass es nicht töten, sondern nachlesen heißt. Die Scythe werden in der Gesellschaft geschätzt und anerkannt, oft auch gefürchtet. Aber ihr Dienst wird als Dienst an der Menschheit gesehen, was mich persönlich sehr zum Nachdenken angeregt hat.
    Man kommt während der Lektüre nicht umhin, sich zu fragen: Was macht einen Menschen eigentlich aus? Was bedeutet Leben und Tod, wenn letzterer für die meisten nichts weiter als ein vorübergehender Zustand ist? Gibt es die perfekte Welt?

    Es gibt keine Regierungen mehr, keine Korruption, keinen Krieg. Die Welt wird von dem Thunderhead, einer Art riesigem Supercomputer, dessen Rechenkraft unendlich ist, kontrolliert. Ohne jegliche Form von Emotionen, die ihn beeinflussen, kann er ganz pragmatisch die für die Menschheit am vorteilhaftesten Entscheidungen treffen. Das hat mir wirklich zu denken gegeben.

    Was mir außerdem wirklich gut gefallen hat, ist, dass die Handlung aufgrund von Tagebucheinträgen verschiedener Scythe am Anfang eines jeden neuen Kapitels aufgelockert wird und viel dynamischer wirkt. Es ist nämlich so, dass jeder Scythe ein Tagebuch führen muss, das öffentlich für jedermann einzusehen ist, um Rechenschaft über seine Taten abzulegen.
    Ich fand und finde es wirklich interessant, dass man auf diese Weise kleine Einblicke in die Köpfe verschiedener Scythe bekommt und die Dinge von verschiedenen Perspektiven aus betrachten kann.

    Viele der Charaktere – insbesondere die in ihrer Wesensart völlig unterschiedlichen Scythe – haben mich ungeheuer fasziniert.
    Was die Beziehung und das Verhältnis der beiden Protagonisten Citra und Rowan zueinander betrifft, war ich mir etwas unsicher. Es wird zwar am Anfang angedeutet, dass sich zwischen den beiden etwas entwickelt, aber dies wird im Laufe der Geschichte eigentlich vollkommen in den Hintergrund gerückt – was ich auch für mehr als angemessen halte, denn ich bin der Meinung, dass eine leidenschaftliche Liebesgeschichte bei der Handlung und gerade, wenn man bedenkt, dass die beiden Konkurrenten auf Leben und Tod sind, absolut unangemessen gewesen wäre. Ich bin mir aber fast sicher, dass sich da in Teil zwei etwas entwickeln wird, und hoffe sehr, dass der Autor da vorsichtig vorgeht, denn ich glaube nicht, dass nach allem, was passiert ist, eine sofortige innige Liebe möglich ist.

    „Scythe – Die Hüter des Todes“ konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und in seinen Bann ziehen. Das Buch ist unglaublich spannend und aufregend und ich habe es förmlich verschlungen. Es fiel mir wirklich schwer, es überhaupt aus der Hand zu legen, denn es geschieht so viel und es passieren so viele unerwartete Dinge, dass man eigentlich die ganze Zeit über in der Geschichte gefangen ist.
    Ich bin wirklich schwer beeindruckt und kann den Roman insbesondere an Fans von Geschichten à la „The Hunger Games“ weiterempfehlen, obwohl die Grundthematik – die perfekte Welt – eigentlich eine ganz andere ist. Lest am besten einfach mal rein – ihr werdet begeistert sein!

    Fazit:

    Selten hat mich eine fiktive Welt so fasziniert wie in „Scythe – Die Hüter des Todes“. Geschickt schafft es der Autor, gesellschaftskritische Themen und Fragen in eine fesselnde Handlung einzuflechten, die den Leser so schnell nicht mehr loslässt. Auch ich werde mit Sicherheit noch sehr lange über dieses Buch nachdenken.
    Unbedingt lesen!

  • LexyMusicum,

    Die Welt, die der Autor für diese Trilogie geschaffen hat, ist bezaubernd und endlich mal etwas anderes, die Menschen sind zwar unsterblich und haben Fortschritte gemacht, aber anders als in vielen anderen Geschichten, sind die Roboter/KI nicht böse, sondern helfen den Menschen. Die Charaktere haben viel tiefe, man versteht warum sie so handeln und fühlt mit ihnen. Der Aufbau der ganzen Regeln und des Scytheniums ist klar und verständlich erklärt, alles in allem eine Welt, die man sich wirklich als Zukunft vorstellen kann. Das Buch hat mich von anfang an gefesselt und ich wollte unbedingt weiterlesen. Das einzige was mich gestört hat, waren die Auszüge aus dem Nachlesetagebuch der Scythen. Manchmal waren diese Seiten störend, meiner Meinung nach, aber ich finde die Idee gut, so mehr über die Gedankenwelt der anderen zu erfahren. Ich hätte es aber schöner gefunden, wenn nur z.B bei jedem zweiten Kapitel ein Auszug steht, da diese manchmal fast lückenfüllend und erzwungen wirkten.

  • Hatjana,

    Eine sehr spannende Geschichte, aber leider sehr vorhersehbar.

  • Enysbooks,

    Ich habe gerade von ihm „vollendet“ gekauft… Hätte ich bemerkt, dass es der gleiche Autor wie Scythe ist, ich hätte es nicht gekauft. Scythe war vorhersehbar und lehnte sich so sehr an die Haupthandlung, dass nichts spannendes oder zusätzliches geschah… Jedenfalls meiner Meinung nach nicht. Der zweite Teil wird somit auch nie bei mir einziehen… Hat mich leider wirklich enttäuscht… Kannte aber trotzdem schon ein schlimmeres Buch und das Cover muss man ja auch bewerten, also reichte es knapp für 2 Sterne

  • pandora63,

    Irgendwie hat mich diese Geschichte überhaupt nicht angesprochen. Ich hatte das Gefühl als hätte ich es schon einmal gelesen. In meinen Augen war es einfach nicht originell, sondern langweilig und eintönig. Ich würde es niemandem weiterempfehlen.

  • Josia Jourdan,

    Alle haben mir erzählt wie grandios dieses Buch doch sei. Doch als ich es dann als Hörbuch gehört hatte, war ich enttäuscht. Die Geschichte ist langfädig, emotionslos und trotz einer wirklich genialen Idee, überhaupt nicht überzeugend. Ich habe so viel mehr erwartet und verstehe den Hype überhaupt nicht. Wenn dieses Buch gewinnt, wäre ich nicht allzu happy.

  • sevhan06,

    Das Buch ist mega spannend und man kann es nicht mehr aus der Hand legen,wenn man angefangen hat zu lesen. Es ist aber auch ein bisschen brutal, doch ich finde es der Hammer.

  • leseratte,

    Als ich diese Zusammenfassung las, dachte ich das wäre nichts für mich. Schliesslich habe ich es in der Bibliothk per Zufall gefunden und konnte nicht aufhören zu lesen. Ich bin jetzt auch am zweiten Teil und möchte allen sagen, dass si edies unbedingt lesen MÜSSEN!

  • Gayaniii,

    Das Buch habe ich mir zuerst auf meinem Handy in Ibooks runtergeladen. Da hat es nicht Spass gemacht, das Buch zu lesen. Vorallem weil der Anfang für mich sehr fade war, aber als ich mir dann das Buch aus der Bibliothek geholt habe, konnte ich es nicht mehr weglegen. Jz lese isch den zweiten Teil

  • LLeserattee,

    Als ich das Buch auf dieser Seite gesehen habe, wollte ich es nir haben. Am nächstem Tag bin ich zur Bibliothek gegangen und habe es mir geholt. Am Anfang hat ir nicht so gefallen, aber dann wollte ich gahr nicht mehr aufhören zu lesen!!! Das Buch ist nur empfehlenswert!!!

  • grosar,

    Es hört sich unheimlich spannend und mitreissend an!

  • zoepfa,

    „SCYTHE“ist ein einzigartiges Buch.
    Das Buch und die Geschichte wird durch den Gebrauch der unterschiedlichen Verben sehr lebendig. Auch der Personenwechsel in den verschiedenen Passagen ist sehr klar gegliedert und es gibt keine „Sprünge“ Man erfasst durch die verschiedenen Tagebucheinträge und die Sichten von Rowan und Citra und den verschiedenen „Nachgelesenen“ einen Einblick von verschiedenen Sichtweisen dieses zukünftigen Lebens. Man kann sich gut eine eigene Meinung zu den Situationen bilden, da die Vielfalt an Gefühlsbeschreibungen sehr hilfreich sind. Man erfährt durch zwei verschiedene Personen zwei Sichtweisen und einen guten Überblick über die gesamte Erzählung. Die Sätze und die Kapitel sind unterschiedlich lang.
    Das Buch beinhaltete jedoch sehr viele Seiten(516 Seiten) und eignet sich eher für Leseratten. Der Inhalt ist sehr actionrech, dramatisch, traurig und er ist manchmal auch mit Liebesgefühlen versehen. Spannung fehlt in diesem Buch garantiert nicht. Diese Buch ist einzigartig, da es nicht wie die meisten Bücher von einer chaotischen, zerstörten Zukunft spricht,sonder auch gute Dinge vorlegt.Auch ist dieses Buch nicht nur für einen Jungen oder ein Mädchen geeignet,sondern sehr spanned für Mädchen und Jungen.
    Mein Eindruck ist, dass das Buch sehr gelungen ist, da Gefühle, Spannung, Zukünftliches, Dramatik, Personenwechsel in einem Buch vereint sind. Formal wie auch Inhaltlich fesselt das Buch einen regelrecht. Man möchte unbedingt mehr als diese 516 Seiten. „SCYTHE“ ist ein einzigartiges Buch für jedes Geschlecht und unbedingt weiterempfehlen.

  • LovebooksJ,

    Ich mag dieses Buch sehr, es ist wirklich sehr spannend. Es führt dich in eine andere Welt die du für unmöglich haltest!
    Wenn man einmal begonnen hat, kann man nicht mehr aufhören !

  • leseratte,

    Ich glaube es ist toll aber ich kann es nicht wissen…
    aber nach dem kommentar von RatMan bin ich ziemlich überzeugt…

  • RatMan,

    Ich fand das Buch wirklich einzigartig. Es zeigt eine neue „perfekte“ Welt auf und entspricht nicht dem Klischee von bösen Robotern. Im Buch werden die Menschen jedoch nicht verzehrt. Sie haben immer noch die gleichen Gefühle und Makel. Selbst in einer von einem neutralen Roboter gesteuerten Welt gibt es noch kurruption, manipulation und mord.Besonders gut hat mir der Plot gefallen und die entwicklung der beiden Hauptcharaktere in der Zeit, in der sie von einander getrennt lebten. Erst in solchen Situationen fällt einem wirklich auf wie sehr unsere Umfeld uns beeinflusst. Zudem bekommen wir einen Einblick, wie man eine augenscheinliche böse Tat rechtfertigen kann. Dieses Buch hat man schnell gelesen. Es ist packend uns führ uns in neue Welten.

Timeless – Retter der verlorenen Zeit

«Timeless – Retter der verlorenen Zeit» Armand Baltazar

Dein Eintritt in eine neue Welt. Sei dabei, bevor die Zeit abläuft. Die Zeitkollision war eine Katastrophe kosmischen Ausmasses, die …
Weiterlesen

Mehr

Dein Eintritt in eine neue Welt. Sei dabei, bevor die Zeit abläuft. Die Zeitkollision war eine Katastrophe kosmischen Ausmasses, die Zeit und Raum aufspaltete und die Erde auseinanderriss. Die Überlebenden kommen aus den unterschiedlichsten Kulturen und Epochen. In dieser neuen Welt lebt Diego Ribera. Doch nicht alle sind an einem friedlichen Zusammenleben in diesem neuen Zeitalter interessiert, und so wird Diegos brillanter Erfinder-Vater entführt. Er soll den Zeitbruch – und somit die letzten 15 Jahre – ungeschehen machen. Diego muss sich auf eine gefährliche Reise begeben, um seinen Vater, seine eigene Existenz und die Zukunft der Welt zu retten.

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 624
  • Verlag: CBJ
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-570-17447-0
Anmelden

5 Kommentare

  • flipapage,

    Timeless ist eine gute Idee, aber schlecht geschrieben. Die Bilder sind schön gemalt, aber hält der Text da nicht mit. Sehr enttäuschend.

  • Enysbooks,

    Timeless war für mich ein Sonderfall. Unspektakulär geschrieben, nicht so richtig das, was man erwartet, aber die Bilder in diesem Buch… Sind so unglaublich schön und unglaublich, atemberaubend! Wenn dann die Story so langweilig geschrieben war, hat man sich dann halt versucht auf diese Bilder zu stützen xD

    Nur einen Fliesstext würde ich von dem her nicht lesen, ich würde es natürlich trotzdem versuchen, weil sich eigentlich auch jeder entwickelt, doch für mich sind die Bilder das Highlight.

  • sevhan06,

    Mega tolles Buch schön gezeichnet und gut geschrieben. Ich empfehle es an Fantasy Fans.

  • YessJuri18,

    Dieses Buch kann man nicht mehr aus der Hand legen, jedenfalls wenn man Fantasy mag!

  • Athene,

    Ich bin gerade am lesen. Es ist wirklich sehr spannend und hat noch Bilder von den Szenen. Das finde ich echt toll, so kann man besser was vorstellen und es ist wunderschön gezeichnet worden. Ich empfehle das Buch an Fantasy Fans. Also falls ihr das Buch liest wünsch ich euch viel Spass!

Väterland

«Väterland» Christophe Léon

Gabrielle ist fast dreizehn Jahre alt. Im Alter von sechs Monaten wurde das aus Somalien stammende Mädchen von einem homosexuellen …
Weiterlesen

Mehr

Gabrielle ist fast dreizehn Jahre alt. Im Alter von sechs Monaten wurde das aus Somalien stammende Mädchen von einem homosexuellen Paar adoptiert. George und Phil, ihre Väter, sind seit 15 Jahren verheiratet, doch nun wurde ein Gesetz erlassen, das sie zu Ausgestossenen macht. Sie müssen eine rosa Raute als Kennzeichnung tragen, in einem Ghetto am Stadtrand wohnen und verlieren das Recht, ihren Beruf auszuüben (die beiden sind Künstler) – in der Stadt dürfen sie sich ohne Genehmigung nicht mehr bewegen. Um ein Geschenk zu Gabrielles Geburtstag zu finden, riskieren sie alles und fahren ohne Erlaubnis in die Stadt. Doch nachdem sie einen Autounfall gebaut haben und dadurch die Aufmerksamkeit vermeintlich rechtschaffener Bürger auf sich gelenkt haben, können sie niemandem mehr vertrauen. Wie sollen sie Gabrielle warnen, die Zuhause geblieben ist? Wie können sie ihre Verfolger abschütteln? Und wohin sollen sie flüchten?

  • Alter: 12 bis 15 Jahre
  • Seiten: 116
  • Verlag: Mixtvision
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-95854-095-8
Anmelden

8 Kommentare

  • Isabells Buecherwelt,

    Zweifellos ein spannendes und wichtiges Thema, von der Umsetzung war ich allerdings extrem enttäuscht. Weder der Schreibstil noch die Charaktere oder Handlung konnten mich mitreißen – im Gegenteil, sie erschienen mir so nichtssagend und ja, auch langweilig, dass ich das Buch nach wenigen Seiten abgebrochen habe. Schade, denn das Potenzial für mehr ist zweifelsohne da.

  • Bruno,

    Auf den ersten Blick erschien mir das Buch spannend, doch der Schein täuschte. Das Buch ist eine lange Beschreibung des Klappentextes. Am Schluss wird nicht verraten, was Gabrielles Geburtstaggeschenk ist, obwohl dies eines der Hauptpunkte der Geschichte ist. Es störte mich ausserdem, dass die Gründe in der Geschichte für den Hass gegenüber homosexueller Menschen nicht klar dargestellt werden.

  • Mecedes,

    Beängstigend, Beeindruckend!
    Einfach, doch wunderschön geschrieben, mit einem nervenaufreibenden Cliffhanger!!!

  • getu_lini,

    Dieses Buch lässt einen nachdenken über eine Welt, die man so gar nicht kennt. Es ist aber so geschrieben, dass man diese Welt im Nu kennenlernt…

  • Noe-Cat,

    Ein Buch das auf den zweiten Blick noch viel mehr aussagt… Regt zum Nachdenken an!

  • granger,

    *ganz gut 🙂
    Trotzdem ist es in der heutigen Welt ein gutes und sehr trauriges Buch.

  • granger,

    Die Idee gefällt mir gnaz gut, doch irgendwie war alles ein wenig verwirrend geschrieben…

  • robertschneider,

    ein test.

Was wir dachten, was wir taten

«Was wir dachten, was wir taten» Lea-Lina Oppermann

Amokalarm. Eine maskierte Person dringt ins Klassenzimmer ein und diktiert mit geladener Pistole Aufgaben, die erbarmungslos die Geheimnisse aller an …
Weiterlesen

Mehr

Amokalarm. Eine maskierte Person dringt ins Klassenzimmer ein und diktiert mit geladener Pistole Aufgaben, die erbarmungslos die Geheimnisse aller an die Oberfläche zerren. Arroganz, Diebstähle, Mitläufertum, Lügen – hinter sorgsam gepflegten Fassaden tun sich persönliche Abgründe auf. Fiona ringt fassungslos mit ihrer Handlungsunfähigkeit, Mark verspürt Genugtuung und Herr Filler schwankt zwischen Aggression und Passivität. Als sie den Angreifer enttarnen, sind die Grenzen der Normalität so weit überschritten, dass es für niemanden mehr ein Zurück gibt.

  • Alter: 14 bis 16 Jahre
  • Seiten: 180
  • Verlag: Beltz & Gelberg
  • Jahr: 2017
  • ISBN: 978-3-407-82298-7
Anmelden

14 Kommentare

  • Isabells Buecherwelt,

    Ein spannendes, schockierendes und extrem beeindruckendes Buch, das einen für einen kurzen Moment alles um sich herum vergessen lässt. Das Ende ist allerdings noch etwas ausbaufähig, wie ich finde.

  • LR,

    Packende und nicht mehr wegzulegende Geschichte in kompakter Länge. Einzig der Erzählstil war für mich etwas gewöhnungsbedürftig.

  • Floranda,

    Das Buch gehört zu den vielen, die in letzter Zeit erschienen sind, bei denen die Geschichte abwechseln aus der Sicht der Hauptfiguren erzählt wird. So wirkt die Auflösung am Ende wie ein Puzzle, das aus den Gefühlen und Gedanken der drei Hauptfiguren zusammengesetzt ist. Ich mag diese Erzählweise, und die Auflösung kommt doch recht überraschend. Der Inhalt ist durchaus aktuell.

  • Elijonaa_,

    Sehr spannend.

  • AnKat,

    Ich habe das Buch von Anfang bis Ende regelrecht verschlungen. Leider war es recht kurz und somit war ich zugegebenermasse etwas enttäuscht, deshalb kann ich dem Buch leider nur eine mittelgute Bewertung geben.

  • eleveupsidedown,

    Super cooles Buch!
    Sehr spannend bis zum Ende.
    Hat eine unterwartete Wende am Schluss.Sehr traurig, was es nicht schlecht macht finde das Buch super 👍
    Schade das es so kurz war aber es war dafür nie langweilig.

  • eleveupsidedown,

    Super cooles Buch!
    Sehr spannend bis zum Ende.
    Hat eine unterwartete Wende am Schluss.Sehr traurig, was es nicht schlecht macht finde das Buch super 👍
    Schade das es so kurz war

  • eleveupsidedown,

    Super cooles Buch!
    Sehr spannend bis zum Ende.
    Hat eine unterwartete Wende am Schluss.Sehr traurig, was es nicht schlecht macht finde das Buch super 👍

  • xLiax,

    Leider hat mich dieses Buch sehr enttäuscht.
    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann das Buch locker in einigen Stunden durchlesen, doch leider hat mich die Geschichte nicht gepackt.
    Ja, Amokläufe sind definitiv ein Thema, dem man Aufmerksamkeit schenken sollte und auch die Message dahinter – auch auf seine Mitmenschen zu achten- muss verinnerlicht werden. Doch warum packt man so wichtige Dinge in vollkommen überspitzt dargestellte Charaktere? Das kreiert für Themen wie Mobbing, Magersucht usw. nur unnötig ein stereotypisches Bild. Gerade für diese Zielgruppe sollte man sich da besser 100 Seiten mehr nehmen und diese Dinge gewissenhaft ausarbeiten und dem entsprechend darstellen.
    Der Ablauf eines Amoklaufes wurde so beschrieben, wie in fast jedem Buch und da ich kein Experte bin, kann ich dazu leider wenig sagen.

    Alles in allem wurden meine geringen Erwartungen leider nicht übertroffen, auch wenn die Autorin einen angenehmen Lesefluss erzeugen konnte. Gereicht hat es für mich leider nicht.

  • Josia Jourdan,

    Dieses Buch hat mich ehrlich gesagt ziemlich geschockt. Es geht um einen Amoklauf. Aber einen besonderen, denn es geht nicht darum, dass grundlos Leute abgeknallt werden. Eine Klasse soll bestimmte Dinge tun, wenn sie überleben wollen. Verwirrend ist gar kein Wort für dieses Buch. Ich war einerseits sehr faszinierd, andererseits auch verstört, wie man auf so eine Idee kommt. Wenn dieses Buch gewinnt, bin ich nicht enttäuscht, aber es ist bestimmt nicht meine Topwahl.

  • RedMuffinity,

    Super geniales Buch mit einer packenden Geschichte, viel Spannung und einem großen Finale. Kann ich wirklich nur empfehlen!

  • Rodevo,

    Man kann dieses Buch einfach nicht mehr weglegen! Es packt einem ab der ersten Zeile und bleibt bis am Schluss spannend.

  • Noe-Cat,

    Einmal begonnen, kann man dieses Buch nicht wieder weglegen! Ein Schreibstil der unter die Haut geht und einem das Gefühl gibt selbst dort gewesen zu sein. Definitiv ein Buch, dass man nicht so schnell vergisst.

  • Buecherknorkator,

    An einem tag verschlungen – selten so ein packendes, psychologisch geniales Buch gelesen!